Wassenberg: Wassenberger SPD mit neuer Spitze

Wassenberg: Wassenberger SPD mit neuer Spitze

Der SPD-Ortsverein Wassenberg hat einen neuen Vorstand gewählt: Der 2. Stellvertretende Bürgermeister Hermann Thissen führt nun den SPD-Ortsverein an. Die Mitglieder rufen zur Teilnahme an einer Demonstration am Samstag in Erkelenz auf.

Sein Stellvertreter ist Hans-Joachim Gossing, weiter wurden neu in den Vorstand Martin Wiebus als Schriftführer und Leo Stassny und Marion Wiebus als Beisitzer gewählt. Michael Kox ist weiterhin Kassierer des Ortsvereines.

Peter Minkenberg, der bisherige Vorsitzende des SPD-Ortsvereins, konnte bei der Jahreshauptversammlung zahlreiche Mitglieder begrüßen. Als Ehrengäste waren der SPD-Bundestagsabgeordnete Norbert Spinrath, der SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzende Ralf Derichs sowie der Mitgliederbeauftragte des Kreisverbands, Sebastian Minkenberg, der Einladung gefolgt.

Frank Gansweidt, Heike Simons und Sylke Konarski schieden aus dem SPD-Vorstand aus, da ihre Amtszeit abgelaufen war und sie nicht zur Wiederwahl zur Verfügung standen. Zu neuen Revisoren wurde ein Frauen-Trio gewählt: Waltraud Kurth, Hannelore Gossing und Maria Hasert prüfen für die nächsten zwei Jahre die Kasse.

Der Bundestagsabgeordnete Norbert Spinrath stellte den Mitgliedern die momentane politische Lage in Berlin dar und dankte jedem, der sich in der momentanen Flüchtlingslage ehrenamtlich einbringt. Weiter rief er alle Mitglieder dazu auf, zur Demonstration (um 13.30 Uhr, Am Ziegelweiher) gegen eine rechte Kundgebung am Samstag in Erkelenz zu kommen.

Der neue SPD-Chef Thissen kündigte unterdessen an: „Die CDU hat in Wassenberg nicht die Mehrheit. Sie hat lediglich die Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Die SPD-Wassenberg will die Nichtwähler erreichen.“

Mehr von Aachener Zeitung