Wassenberg/Aachen: Wassenberg: Getöteter Mann stammte aus Bonn

Wassenberg/Aachen : Wassenberg: Getöteter Mann stammte aus Bonn

Die Identität der Leiche, die am Dienstag in einem Wald bei Wassenberg im Kreis Heinsberg gefunden wurde, ist geklärt. Wie der Aachener Oberstaatsanwalt Peter Jansen am Mittwoch mitteilte, handelt es sich um einen Mann aus Bonn, der möglicherweise durch ein Verbrechen zu Tode gekommen ist.

Offenbar war er zu Besuch bei Familienangehörigen in Wassenberg. Vermisst gemeldet war er nicht.

Nach dem Fund der Leiche am Dienstag hatte Jansen zunächst die Vermutungen nicht kommentieren wollen, es stecke eine Gewalttat dahinter. Am Vormittag des Mittwochs kam schließlich die Bestätigung: Aufgrund der Verletzungen am Kopf des Mannes bestehe der Verdacht, dass er Opfer eines Angriffs geworden war.

Das Alter des Opfers gab Jansen mit 46 Jahren an, nähere Angaben zur Person des Getöteten machte er noch nicht. Von einer für Mittwoch angesetzten Obduktion der Leiche erhoffen sich die Ermittler Aufklärung über die genauen Todesumstände.

Die Ermittler gaben auch weiterhin noch nicht bekannt, unter welchen Umständen das Opfer in den Morgenstunden am Heesweg bei Wassenberg entdeckt worden war. Der Fundort der Leiche war umgehend weiträumig abgesperrt worden, die Spezialisten der Spurensicherung aus Aachen untersuchten das Gelände. Der Heesweg gilt als beliebter Spazierweg.

In der Dunkelheit hatte das THW am Fundort der Leiche der Mordkommission durch die professionelle Ausleuchtung Hilfestellung geleistet. Noch in der Nacht war der Tote in die Rechtsmedizin gebracht worden. Oberstaatsanwalt Jansen rechnet für Donnerstag mit einem verwertbaren Befund.