Wassenberg: Das Feuer breitet sich rasend schnell aus

Getreidefeld brennt : Das Feuer breitet sich rasend schnell aus

13.000 Quadratmeter Getreidefeld brennen zwischen Birgelen und Rosenthal nieder. Auch ein alter Bahndamm steht in Flammen. Der Wind treibt den Brand an.

Schon auf der Anfahrt zum Einsatzort wurde den Feuerwehrleuten klar, dass sie es an diesem Nachmittag mit einem Feuer riesigen Ausmaßes zu tun haben. Die Rauchwolke war bereits aus der Ferne zu sehen, und in der Feuerwehrleitstelle gingen immer wieder neue Anrufe ein. Gleich zweimal wurde die Alarmstufe erhöht. Und die Einsatzkräfte vor Ort forderten umgehend Verstärkung an.

Kurz nach dem Einsatz sagte Wehrführer Holger Röthling, dass 13.000 Quadratmeter Getreidefeld und ein angrenzender ehemaliger Bahndamm zwischen den Wassenberger Ortsteilen Birgelen und Rosenthal gebrannt haben. Allein diese Ausmaße des Feuers sind außergewöhnlich. Noch mehr Probleme machte der Feuerwehr jedoch die Geschwindigkeit, mit der sich das Feuer ausbreitete. „Aufgrund des starken Windes ist das Feuer rasend schnell gelaufen“, sagte Röthling.

So erreichte es dann auch den ehemaligen Bahndamm, der auf einer Breite von rund 150 Metern im Vollbrand stand. „Wir haben massiv Kräfte hinter den Bahndamm gezogen und konnten das Feuer dort zum Glück stoppen“, sagte Röthling.

Rund zweieinhalb Stunden hatte die Feuerwehr mit dem Brand des Getreidefeldes zu kämpfen. Die Kräfte waren um 14.08 Uhr alarmiert worden, gegen 16.30 Uhr war der Einsatz beendet. Die Aufräumarbeiten dauerten noch bis in den späten Nachmittag hinein an.

Im Einsatz waren 65 Feuerwehrleute mit 13 Löschfahrzeugen. Unterstützung bekam die Wassenberger Feuerwehr aus Hückelhoven, von wo ein Großtank-Löschfahrzeug anrückte.

Mehr von Aachener Zeitung