1. Lokales
  2. Heinsberg

Das Igel-Quiz: Was wissen Sie über die nützlichen Stacheltiere?

Das Igel-Quiz : Was wissen Sie über die nützlichen Stacheltiere?

Rasenroboter sind nur eine Gefahr für Igel. Im Kreis Heinsberg kümmert sich die Igelnothilfe Rosenthal um verletzte und kranke Tiere. Was wissen Sie über die Stacheltiere? Hier können Sie sich testen!

Rasenroboter sind eine angenehme Sache: Wie am Schnürchen gezogen, rollen sie über das Gras und lassen ihre Klingen rotieren. Für Igel sind sie aber gefährlich. Statt wegzulaufen, rollen Igel sich zusammen – mit fatalen Folgen.

Um verletzte und kranke Tiere kümmert sich im Kreis Heinsberg unter anderem die Igelnothilfe Rosenthal. Elke Schmidt und ihre Tochter Franka päppeln die kleinen Stacheltiere wieder auf. Doch trotz ihrem Einsatz – nicht alle Tiere schaffen es. „Meist ist es schon zu spät, wenn die Igel bei uns abgegeben werden“, erzählt Elke Schmidt. „Viele haben dann bereits zu schwere Organschäden.“

Zusammen mit ihrer Tochter kümmert sie sich aktuell um 25 verletzte oder kranke Igel. „Wir bekommen immer mehr Opfer von Mährobotern. Das hat extrem zugenommen“, sagt Schmidt. Diesen Trend würden auch andere Igelstationen im Kreis Heinsberg beobachten. „Die meisten Igel sind nur Haut und Knochen, wenn sie bei uns ankommen. Viele haben das Essen verlernt“, berichtet Schmidt.

Warum Igelretterin Elke Schmidt befürchtet, dass es in fünf bis sechs Jahren keine Igel mehr im Kreis gibt und was jetzt passieren muss, erzählt die Wassenbergerin im Gespräch mit unserer Zeitung.