Hückelhoven: Wandern, kurz und gut: Neues Programm des Vereins Wanderfreuden

Hückelhoven: Wandern, kurz und gut: Neues Programm des Vereins Wanderfreuden

Ein frisches Wanderprogramm im Oktober bietet der Verein Wanderfreuden an. Die Wanderführerin Dorothee Mühlenbruch hat für den Wandermonat Oktober nicht nur ihre Wanderschuhe, sondern auch ein abwechslungsreiches Programm geschnürt.

Neu im Programm sind die Kurz- und Gut-Wanderungen. Am Freitag, 20. Oktober, führt die Wanderung in den Rimburger Wald, durchs Wurmtal und zur Abtei Rolduc. Die Strecke von zehn Kilometern führt durch Wald, vorbei an viel Idylle und über urige Wege entlang frei mäandernden Wurm, bis zur Abtei Rolduc.

Danach gibt es eine wohlverdienten Einkehr. Dies ist eine Streckenwanderung, daher wird ein Bus eingesetzt. Freitag, 27. Oktober geht es vorbei am Lauf der Rur — von Winden bis Schloss Burgau, knapp zehn Kilometern entlang der Rur. Unterwegs sind die Wanderer zwischen Winden und Niederau. Die Rur fließt hier zum Teil ziemlich wild.

Sehr wahrscheinlich werden die Wanderer auch Biberspuren entdecken können, sagt die kundige Führerin voraus. Auf jeden Fall erwarten die Naturfreunde wunderschöne Naturerlebnisse.

Der bekannte Frauenwandertag findet am Dienstag, 17. und am 24. Oktober statt.

An diesen Tagen führt sie die Teilnehmerinnen auf eine weitere Etappe des Neanderlandsteigs. Die 18 Kilometer lange Wanderung führt zuerst durch das abwechslungsreiche Stindertal. Weite Felder, enge und romantische Bachtäler und wie es scheint unendlich viele Gehöfte prägen diese erlebnisreiche Strecke.

Die Wege sind gut, die Landschaft ist sanft hügelig. Es gibt es ein paar Höhenmeter, aber nichts Schwieriges. Vor allem wird es so romantisch, dass garantiert keinen unberührt lässt, verspricht die Wanderführerin.

Weitere Informationen und verbindliche Anmeldungen bei Dorothee Mühlenbruch unter Telefon 02433/4474976 oder per Mail an info@wanderfreuden.eu.