Wassenberg: Viele Trainingseinheiten und jede Menge Abwechslung

Wassenberg: Viele Trainingseinheiten und jede Menge Abwechslung

Nicht nur Tennis stand bei den Ferienspielen des TC Blau-Gold Wassenberg auf dem Programm. 34 Kinder im Alter zwischen 7 und 14 Jahren nahmen teil. Von sechs Trainern und drei Trainerassistenten wurden sie betreut. Beim Training an den ersten beiden Tagen sorgte ein Spaziergang zum Eiscafé für Abwechslung.

Am dritten Tag machten die jüngeren Teilnehmer einen Ausflug in den Wildpark nach Gangelt. Die älteren Spieler begannen schon mit dem Turnier der Ferienwoche und machten sich am Nachmittag auf ins Parkbad. An den letzten beiden Tagen spielten dann alle im Turnier, in sechs Gruppen, je nach Alter und Spielstärke. Ein gemeinsames Essen mit Betreuern und Eltern bildete nach der Siegerehrung am letzten Tag den krönenden Abschluss.

Ein Dank der Organisatoren ging dabei auch an die Clubwirte Karin und Konrad Ackermann, die sich während der Woche mittags um das leibliche Wohl der Teilnehmer gekümmert hatten. Nicht unerwähnt blieb zum Abschluss das Engagement von Martin Stepprath, Axel Hellmich und Nils Linssen. Sie lassen sich derzeit im Tennisleitungszentrum Köln-Chorweiler zu Trainerassistenten ausbilden und packten auch in der Ferienwoche kräftig mit an.

„Die vielen Trainingseinheiten und auch das freie Spiel machten sich am Ende der Ferienspiele deutlich bemerkbar“, lautet das positive Fazit auch von Trainerin Dagmar Sonnenschein. „Neben der Freude am Tennisspiel und auch an den anderen gemeinsamen Aktionen und Aktivitäten können wir als Trainer auch immer wieder einen deutlichen Fortschritt der Kinder feststellen“, betonte sie. „Wir denken, das wird nicht die letzte Ferienspiele-Woche gewesen sein!“

(anna)
Mehr von Aachener Zeitung