Hückelhoven: Verlassenes Autowrack gibt Rätsel auf

Hückelhoven: Verlassenes Autowrack gibt Rätsel auf

Ein sichtbar demoliertes Auto an einer Landstraße bei Hückelhoven hat am Donnerstagmorgen die Polizei auf den Plan gerufen. Die Beamten fanden den Fahrer schließlich - im Krankenhaus.

Eine Frau hatte das Wrack gegen 7.20 Uhr an der Landesstraße 46 in der Nähe von Angelteichen entdeckt und die Polizei alarmiert. Die herbeigerufenen Beamten ermittelten, dass der Wagen bereits die ganze Nacht über dort gestanden hatte.

Der Fahrer lag seit Stunden im Krankenhaus. Der 33-jährige Mann aus Heinsberg gab an, gegen 22.45 Uhr von Gerderath in Richtung Altmyhl gefahren zu sein. In einer Linkskurve kam sein Wagen dann nach rechts von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.

Durch den Aufprall schleuderte das Fahrzeug quer über die Fahrbahn in ein bewaldetes Gelände links der Landstraße. Dort kam der Wagen an einem weiteren Baum zum Stillstand.

Der Fahrer hatte schwere Verletzungen erlitten. Er machte sich selbständig auf den Weg ins Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Die polizeilichen Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

(red/pol)