1. Lokales
  2. Heinsberg

Westverkehr: Verlängerung des Ferienmodus-Fahrplanangebotes

Westverkehr : Verlängerung des Ferienmodus-Fahrplanangebotes

In Abstimmung mit dem Kreis Heinsberg wird die Westverkehr GmbH (west) bis zum 14. Februar ihren Fahrplan weiterhin nach dem Angebot wie an Ferientagen durchführen.

Bund und Länder haben bekanntlich unter anderem die Verlängerung des Lockdowns bis Mitte Februar beschlossen. Gleichzeitig wird in NRW der Distanzunterricht für alle Schülerinnen und Schülern zunächst bis zum 14. Februar verlängert. In Abstimmung mit dem Kreis Heinsberg wird die Westverkehr GmbH (west) deshalb bis zum 14. Februar ihren Fahrplan weiterhin nach dem Angebot wie an Ferientagen durchführen.

„Um unseren Kundinnen und Kunden weiterhin ein gut merkbares und qualitativ hochwertiges Angebot unterbreiten zu können“, so Udo Winkens, Geschäftsführer der Westverkehr, „werden wir unseren Fahrplan weiterhin auf den Verkehr wie an Ferientagen anbieten. Damit verkehren alle wesentlichen Linien mit Erschließungsfunktion im Kreis Heinsberg im 60-Minuten-Takt. Außerdem ermöglicht der Taktverkehr insbesondere denjenigen, die auch weiterhin mit Bus und Bahn beispielsweise zur Arbeit pendeln, optimale Anschlüsse zwischen Bus und Bus sowie Bus und Bahn.“

Mit dem umgesetzten Angebot ist laut Winkens sichergestellt, dass ein Großteil der Schulen, die Betreuungsangebote unterbreiten, an das Liniennetz angebunden ist. Darüber hinaus stehe die Westverkehr mit den Schulen in Kontakt, um im Bedarfsfall für weitere Schülerinnen und Schüler, die das Betreuungsangebot nutzen, eine Beförderung abzustimmen.

„Zudem gilt weiterhin unser Angebot, insbesondere die Bereiche und Ortslagen im Kreis, die nur über ein eingeschränktes Linienangebot verfügen, bei Bedarf auf telefonische Vorbestellung unter 02431/886688 (bis spätestens 60 Minuten vorher) mit Taxis beziehungsweise Kleinbussen an das Linienverkehrsnetz anzuschließen“, sagt Udo Winkens.

Weiterhin weist das Unternehmen darauf hin, dass in Bussen und Bahnen eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske) oder einer FFP-2-Maske (bzw. KN95/N95-Masken) gilt. Winkens: „Die Westverkehr wird möglichst große Fahrzeuge einsetzen und für ein ausreichendes Platzangebot sorgen.“

Des Weiteren können Fahrkundinnen und Fahrkunden für ihre Fahrtwünsche den MultiBus der Westverkehr zu dessen Bedienungszeiten buchen. Der MultiBus kann telefonisch über die Buchungszentrale unter 02431/886688 sowie ganz bequem rund um die Uhr unter www.west-multibus.de gebucht werden. Um alle Fahrten rechtzeitig einplanen zu können, bittet die Westverkehr, rechtzeitig bis spätestens 60 Minuten vor dem Wunschtermin den MultiBus zu buchen. In diesem Zusammenhang weist das Verkehrsunternehmen nochmals auf die zur Eindämmung der pandemiebedingten Auswirkungen verkürzten Betriebszeiten des MultiBus bis 0 Uhr hin.

Einzelheiten zum Fahrplanangebot bis zum 14. Februar sowie zum MultiBus gibt es unter www.west-verkehr.de.

(red)