1. Lokales
  2. Heinsberg

Umfrage zum Mobilitätsverhalten der Erkelenzer Bürger

Kostenpflichtiger Inhalt: Befragung : Verkehrsverhalten der Bürger im Fokus

Das Mobilitätsverhalten der Erkelenzer wurde im vergangenen Herbst im Rahmen einer Bürgerbefragung untersucht. 1836 Bürger beteiligten sich an der Befragung und gaben Auskunft über ihr tägliches Mobilitätsverhalten. Die Ergebnisse wurden der Politik vorgestellt. Die Ergebnisse der Untersuchung dienen auch als Grundlagendaten des integrierten Handlungskonzeptes für die Innenstadt, über das lange diskutiert wurde und das derzeit erarbeitet wird. Ein Dortmunder Fachbüro für Verkehrsplanung hatte die Befragung durchgeführt und ausgewertet.

aDnemhc bhnea 39 ntzoePr dre nrewinhEo ba 18 ernJha mdsentziu ztsewieei Zrfuifg auf ine Ao.ut hnseiRrcehc ibtg es por asthualH eibalnhein ,outsA ebowi der ntlAie rde ruootsklEate tim uetnr iemne retonzP muka hrramabnewh ies, eelärttrue inlJau ercSeh mvo nraPügubslon ebi der ttinPnäsearo der esgsErnbei mi c.casusahsushF

erD PÖVN in lneErezk iwrd lsa tgu twr,ebeet edi ihclrchtiecdnsuht ntrEnfneug uzr hcätsenn etleseasltulhB tätrgeb 832 .reetM Aligdlrsne nnökte die egtuzaNntusr dchur mrtanIonoif tgsrgeeite ,nrdeew iwe Shcree afrtesh.üu getbAone iwe der daharuFbsr orde erd iMsblutu ensei bei dre ugrekvönBel uz ewgni akn.bnet imemrnIh etgli die giaefbkVrüret nov eädFrnrhar opr suaHahtl mit 88 ettas zehn notrzeP rübe emd hdtnBsnecsuctuhr.id iBe dre eltäenr nieoGrenat dnis fdkärlrerahetrEo nud cePdlese bbltie,e iew die iutdSe bage.r

etiS 0211 its die adtSt gltideiM rde ticitmenreebgasshAf -ngßeräugf ndu firefrunrlahcearddh deätSt in WRN SGFA.() seDi uttbeede, ssda csih ide dattS vcrpteiflthe ,tah eMßmnnaah rzu ugörrFdne eds rkaaerrdhrsveFh zu .inrrefege leiZ its ,es ned telinA dre rrdhaäerF ma heerrkV tcudehli zu reöehnh und tmaid huac ibe ned Kieelizmanl ein edhtlcuesi eZchien uz tsenez.

eiD aenBrufgg aerbg ,acuh assd ide kzErenerle bei erhir tägiehnlc gbgrwFteueon ctinh nur fau ine rteemkVltrhsie sze.net Am estteinbeble sit die nobKmtoaiin asu tAuo udn .aadhrrF lcsrhDcihtnuhitc geeln ied lenEeezrkr orp Tag ,38 eWeg ürzcku, beiow por egW mi ictthSn ,331 oilemretK nafalnle B(u:nd .,)152 uAch ibe dre neäigthlc edanWsigzet genlei edi eEklznerer tim 642, rimKotenle ebrü emd ructsnhddciBstehun 39)(,1.

Neneb rhmie aVnekhereltrhrevs ntdesan cuah ied nWcüshe rde lenkrrzeeE im kouFs rde cunustU.henrg eDeis are,gb ssda isch ied Bnfegraet eine ebgrnVsseure sed edewtegRnzeas udn dre kilAsblenömcgtetileh in red aSttd hünwnecs .ürdewn ietrPcshlaomb sei ads aTmhe ,hnaB ltäkrree r.cheSe Dsei sei vor aleml edm tsanUdm luheec,sgdt assd edi aeitebTirfge VVA und RRV in neeEzlrk nnideefrf.fuaenetar hAcu imt red Plckttüekiinh nud der taläQuit erd igrnedVbnune ginetze shic dei eeirTnlhem edr enrBfgagu tof hticn euenzrfdi. eBi der Bnah gebe se onch neiengartgsio„p,lz“ueSt wie chSree .netbtoe

reD hTehcscein oierBeetgned red daStt ,kneElrez gsnrAa g,ruLew tlekärre, sdsa edi erbseEsngi dre ugrBfegna ni ide deemnnmok egblÜnneugre zmu eupaosdlnktnHnzg ßlneeifine r.deüwn