Turnerinnen des Cusanus-Gymnasiums erreichen Bundesfinale

Auf dem Treppchen : Turnerinnen des Cusanus-Gymnasiums erreichen Bundesfinale

Großer Erfolg für die Mädchen-Turnmannschaft des Cusanus-Gymnasiums Erkelenz: Sie errang beim Landesschulsportfinale, das in Hamm ausgetragen wurde, in der Wettkampfklasse 4, Jahrgänge 2006 bis 2009, den ersten Platz.

Mia Rotärmel, Janne Winzen, Greta Parletta, Emma Lang und Eva Lang zeigten sich bei ihren Turnübungen in Bestform und standen am Ende verdient auf dem Treppchen ganz oben. Jetzt geht es zum Bundesfinale in Berlin.

Das Cusanus-Gymnasium hatte zudem in der Besetzung Hannes Küpper, Tom Frehse, Lion Batuew, Anton Küpper, Mats Roeben, Bent Roeben, Ina Todamm und Lotte Meiborg eine gemischte Turnmannschaft, Jahrgänge 2006 bis 2009, in das Landesfinale geschickt, die auf einem hervorragenden 3. Platz landete.

Die Teams wurden von Linnea Schöpfs betreut, ehemalige Schülerin und heute Sportlehrerin am Cusanus, und Anne Raschke, Referendarin am Cusanus. Schöpfs hat selbst 2003 und 2004 im Rahmen des Schulsportwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ am Bundesfinale in Berlin teilgenommen und erkämpfte dort mit ihrem Team unter der Betreuung der damaligen Sportlehrerin und heutigen Schulleiterin Rita Hündgen einen vielbeachteten 4. Platz.

Hinter den unerwarteten Erfolgen und der großen Freude bei der Siegerehrung steckten viel Arbeit und Trainingsfleiß. So bereiteten sich die Schülerinnen und Schüler unter anderem mit Rudolfo Mohren-Petersohn, Lehrer am Cusanus und ehemaliger Turner, in den Weihnachtsferien gezielt auf die Wettkämpfe in Hamm vor. Begleitet wurden die Erkelenzer Teams von Monika Nüsser, Trainerin der Mädchen beim TV Erkelenz, die in Hamm als Kampfrichterin eingesetzt war.

Im Bundesfinale in Berlin wird das Mädchen-Team auf sehr starke Gegner treffen, die teilweise von ausgewiesenen Sportschulen kommen.