Heinsberg: Truppmann-Ausbildung: 15 Wehrleute bei der Prüfung

Heinsberg: Truppmann-Ausbildung: 15 Wehrleute bei der Prüfung

Kürzlich fieberten 15 Kameradinnen und Kameraden der praktischen und mündlichen Prüfung durch den Kreisbrandmeister Klaus Bodden entgegen. Nach über 80 Ausbildungsstunden in Theorie und Praxis, konnte die Prüfung der Truppmann-Ausbildung Modul 3 und 4 erfolgen. Insgesamt waren 13 Ausbilder aus dem gesamten Stadtgebiet Heinsberg dabei, um die Lehrinhalte zu vermitteln.

Die abgeschlossene Ausbildung ermöglicht den Feuerwehrleuten, weitführende Lehrgänge zu besuchen. Anhand von realistischen Einsatzübungen wurden nicht nur die Techniken der Brandbekämpfung gelehrt. Es wurde auch der Umgang mit technischen Einsatzmitteln bei Hilfeleistungseinsätzen geschult. Diese kommen beispielsweise bei Verkehrsunfällen und Unglücken zum Einsatz.

Im theoretischen Teil der Ausbildung werden Themen gelehrt wie zum Beispiel die Feuerwehrdienstvorschriften, Rechtsgrundlagen, Gefahrstoffkennzeichnungen, Erste Hilfe, Gefahren an der Einsatzstelle und die Zusammenarbeit mit Sondereinheiten der Feuerwehr.

Lehrgangsleiter Hans-Leo Schreinemachers war mit der Leistung der Kameradinnen und Kameraden sehr zufrieden. Er freut sich sehr darüber, dass sich in der heutigen Zeit noch Leute für das Ehrenamt der Feuerwehr begeistern können. Den Teilnehmern gratulierte er zur bestandenen Prüfung und wünschte ihnen alles Gute, und dass sie immer gesund von Einsätzen und Übungen zurückkommen. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhielten zum Abschluss ihre Zeugnisse.

Teilgenommen haben: Dominique Arzten, Celine Engelmann, Löschgruppe (LG) Horst; Justin Busch, David Huben, LG Unterbruch; Sebastian Schreinemachers, Niklas Windeln, LG Kirchhoven; Gerard Höltgen, Jörg Kyriakakis, Thomas Pigula, LG Karken; Florian Wellens, LG Aphoven-Laffeld-Scheifendahl; Markus Agenendt, David Rahlfs, LG Dremmen; Jan Philipp Kohnen, Raphael Mertens, LG Straeten; und Ricardo Schulte, LG Oberbruch.

Mehr von Aachener Zeitung