Frauengemeinschaft Haaren: Trotz Stromausfall heiße Stimmung im Saal

Frauengemeinschaft Haaren : Trotz Stromausfall heiße Stimmung im Saal

Kenner haben es nicht anders erwartet: Kaum hatte die Musik eingesetzt, der Frauenrat seine Plätze eingenommen und die Sitzung begonnen, da war die Stimmung der bunt kostümierten Frauenschar im Saal bereits großartig.

Die Haaren Frauengemeinschaft startete ihre Sitzung im feschen Matrosenlook. Ein sportlicher Auftakt, der auch gleich die Lachmuskeln massierte. Beim Thema „Cocktailkleid“ plauderten leidgeplagte Haarener Frauen, dass sie trotz prallgefüllter Kleiderschränke nichts Passendes zum Anziehen hätten – und sprach damit wohl vielen Frauen aus dem Herzen.

Die neue Kinderpflegerin Magda präsentierte ein neues frühkindliches Konzept für die Krabbelgruppe. Die Promille-Queens bereiteten sich auf die After-Work-Party vor, und auch der Piratentanz, Humba humba tätärä und weitere Hits gehörten zum bunten Mix in der tanzenden und singenden Selfkanthalle. Charmante Primaballerinas präsentierten die Oper Schwanensee auf Haarener Art. Diese schräge Darbietung ließ die Närrinnen in der Halle toben. Da war klar, dass die Sicherungen durchknallen mussten – was sie tatsächlich auch taten und kurzzeitig für Dunkelheit sorgten. Doch der elektrische Zwischenfall konnte die Stimmung nicht ausbremsen. Nach der Pause ging es genauso schwungvoll weiter.

Die Kluser Pappmühle feiern in diesem Jahr ihr 2x11-jähriges Jubiläum und hatten eine Überraschung im Gepäck. Mit Elferrat, Fanfarenkorps, Showtanzgruppe Paradise und Tanzmariechen Lisa zog die Prinzengarde zur Bühne und rockte kurz die Frauensitzung. Und als dann die Oldies der Prinzengarde ihre Beine präsentierten, flippten die anwesenden Ladies aus. Dieser Auftritt war filmreif.

Motti Mopp präsentierte anschließend mit viel schrägen Charme und Witz den Haarener Alltag. Und es gab eine Dance Revolution am Abend, die Tanzgirls sorgten in schicken Polizei-Uniformen für Disziplin in der Halle.

Warum „das erste Mal“ beim Ausflug der Frauengemeinschaft dann anders als erwartet war gehörte zu den gelüfteten Geheimnisse der Sitzung. Fürs Finale wurden dann die Stühle beiseitegeschoben, denn beim Flashmopp „Schwing dinne Fot“ waren alle auf den Beinen. Ein grandioser Abschluss bevor die After-Sitzung-Party begann.

Im Einsatz waren an diesem Abend übrigens Anja Jansen, Claudia Jörissen, Sandy Thönnissen, Nicole Hoven, Angela Kolk, Sonja Laufens, Nadine Scheka, Catalina Pohl, Irmgard Heinrichs, Nadine von der Forst, Romy Schellartz, Lea Mevissen, Claudia Schröders, Sabrina von Krüchten, Doris Mönch, Katrin Schröders, Nina Joppen, Kathy Mobers, Susanne Klein, Sara Storms, Katrin Peters, Sabine Mevissen.

Mehr von Aachener Zeitung