Wassenberg-Effeld: Theaterverein lädt ein: Almenrausch führt dreimal Komödie auf

Wassenberg-Effeld: Theaterverein lädt ein: Almenrausch führt dreimal Komödie auf

Der Theaterverein Almenrausch spielt „So domm und Gomorrha im Gasthof Zur Linde“, eine Komödie in drei Akten von Martina Worms und Karin Münnich.

Aufgeführt wird das Stück im Bürgerhaus Effeld am Freitag, 28. Oktober, um 19.30 Uhr, am Samstag, 29. Oktober, um 19 Uhr und am Sonntag, 30. Oktober, um 18 Uhr.

Und das erwartet den Zuschauer: Im Erdgeschoss des Hauses der Familie Overberg-Bocuse befindet sich eine Gaststätte. Besitzer ist Bernhard Overberg (Toni Eyßen). Schwiegersohn Gilberd Bocouse (Heiko Holland-Moritz) ist sein Koch und mit Tochter Lisa (Brigitte Nußbaum) liiert. Der Gastwirt meint, dass auch seine Tochter Lena (Gaby Forger-Pommerening) einen Mann brauche, und gibt zusammen mit seinem Enkel Philipp (Stefan Laprell) eine Heiratsanzeige auf. Klatschreporterin Teresa Kamp (Ute Staas), Stammgast in der Gaststätte, wittert dahinter eine Riesenstory.

Lena sucht währenddessen zusammen mit ihrer Schwester Lisa und deren Freundin Johanna (Verena Schröders) auf spirituelle Weise einen Partner. Opa Bernhard mit seinen Enkeln Philipp und Sina (Paula Schröders) sowie Johannas Tochter Carina (Katja Schöler) haben bei der Seance ebenfalls ihre Hände mit im Spiel. In der Masse der Antworten auf die Heiratsanzeige fällt Bernhard ausgerechnet auf den Heiratsschwindler Theodor von Waldhausen (André Krause) herein.

So richtig kompliziert wird es, als Bernhards Schwester Brunhilde Stemmer (Berti Hohnen) anreist und die Briefe auf die Anzeige in den falschen Hals bekommt. Sie vermutet, dass ihr Bruder einen Mann sucht. Als Kriminalkommissar Werner Stein (Frank Virnich) auftaucht, ist das Chaos komplett.

Als Souffleusen fungieren Kornelia Thissen und Mandy Görtz. Für die Maske ist Heike Krause verantwortlich. Der Bühnenbau wird von Hans Hohnen, Willy Ritterbecks und Theo Lehnen gestaltet. Die Proben des Effelder Theatervereins Almenrausch unter der Regie von Heiko Holland-Moritz laufen bereits auf Hochtouren.

Karten gibt es ab dem 1. Oktober in Effeld bei Berti Hohnen, Heidestraße 7, Telefon 02432/4184, und Ute Staas, Bruchstraße 8, Telefon 02432/8912752 oder Telefon 0171/9368197. Ein Großteil des Erlöses soll an das Kinderhospiz Balthasar in Olpe gehen, betont der Theaterverein Almenrausch.