1. Lokales
  2. Heinsberg

Waldfeucht-Braunsrath: Theatergruppe Braunsrath zeigt neues Stück „Auf gute Nachbarschaft!“

Waldfeucht-Braunsrath : Theatergruppe Braunsrath zeigt neues Stück „Auf gute Nachbarschaft!“

Was so alles passiert, wenn plötzlich der Bischof samt Küster im Nachbarhaus einzieht, darum geht‘s in dem neuen Stück der Theatergruppe Braunsrath. „Auf gute Nachbarschaft!“, heißt das Lustspiel in drei Akten von Regina Rösch, das die Gruppe gleich vier Mal in der Festhalle des Ortes auf die Bühne bringen wird, jeweils samstags, 17. und 24. März, um 19 Uhr (Einlass 18 Uhr) sowie jeweils sonntags, 18. und 25. März, um 18 Uhr (Einlass 17 Uhr).

Das Stück spielt im Frühling. Der ist gerade erwacht, und bei den Familien Aumüller und Dürr läuft das Leben in geregelten Bahnen. Jeden Abend kommen die beiden Freunde Hans-Peter (Norbert Schlebusch) und Ernst-Wolfgang (Oliver Grefen) nach einem harten und stressreichen Tag im Amt mit schmerzenden Füßen und erschöpft von der Arbeit zurück. Dort werden sie von ihren Ehefrauen Rosemarie (Karin Kuske) und Irmtraud (Judith Schmitz) „liebevoll“ in Empfang genommen und versorgt.

Würdenträger samt Küster

Mitten in dieses beschauliche Leben platzt nun die Nachricht, dass in das renovierungsbedürftige Nachbarhaus neue Mieter einziehen werden. Bei diesen handelt es sich dabei wohl um keinen geringeren als den Bischof (Lennet Middendorf) samt seinem Küster (Patrick Jonnaert).

Die Gerüchte werden durch die beiden neugierigen Schwestern Ulrike (Vera Schmitz) und Margarete Henneberger (Lena Schulz) bestätigt, die über alles Geschehen im Dorf bestens informiert sind. In der Folge treffen Hans-Peter und Ernst-Wolfgang die Vorbereitungen für einen gebührenden Empfang der Würdenträger.

Warum der Bischof und sein Küster das Dorfgeschehen regelrecht auf den Kopf stellen, verraten die Darsteller, von denen Lena Schulz und Oliver Grefen ihr Theaterdebüt feiern, noch nicht. Das sollen die Zuschauer erst bei einem vergnüglichen Theaterabend herausfinden.

Neben den Darstellern engagiert sich Rita Jakobs als Regisseurin. Als Souffleusen sind Hildegard Sentis und Steffi Wennmacher aktiv. Für die Maske zeichnen Anneliese Posen und Inge Zimmermann verantwortlich. In der Technik arbeitet Jan Schroeder. Das Bühnenbild haben Karl-Heinz Knoben und Manfred von der Loo geschaffen. Sie werden beim Bühnenbau von den Betreuern der Jugendabteilung des SV Rot-Weiß Braunsrath unterstützt.

Eintrittskarten sind erhältlich bei Jürgen Sturmann, Telefon 02452/5837, im Kiosk Selster Treff in Selsten sowie in Braunsrath bei Eisenwaren Cremers, in der Metzgerei Schreoder, in der Gaststätte Savo zur Post und in der Bäckerei Speis.