Kreis Heinsberg: Theaterensemble der Waldorfschule begeistert mit Kästner-Stück

Kreis Heinsberg: Theaterensemble der Waldorfschule begeistert mit Kästner-Stück

„Die Schülerinnen und Schüler haben aufwendig geprobt, nachdem sie sich zuvor mit dem Thema ,Theater‘ intensiv beschäftigt hatten“, so Schulleiter Simon Schmidt von der Freien Waldorfschule Heinsberg in Wegberg-Dalheim bei der Aufführung von Erich Kästners Theaterstück „Verwandte sind auch Menschen“ im Jugendheim von St. Rochus.

Bei den beiden Aufführungsterminen untermauerten die Schülerinnen und Schüler die Worte ihres Schulleiters und meisterten als Klasse 8 die Darbietung dieser anspruchsvollen Komödie mit Bravour.

Umsichtig Regie führte Judith Theisen, die auch für die Kostüme verantwortlich war. Der Kulissenaufbau fand unter der Leitung von Moritz Krämer statt, für die Toneffekte sorgte Maximilian Palm, für die Maske Sofie Kerstan und Marlene Krüger. Bettina Rateike war eine zuverlässige Souffleuse.

Ansonsten waren die beiden Aufführungen von einem großen Teamgeist geprägt. Das Ensemble ließ durch das Zusammenwirken aller Beteiligten das Geschehen auf der Bühne für die vielen Zuschauer zu einem Erlebnis werden.

Viele Verwechslungen

Inhaltlich ging es um die Erbschaft des reichen Stefan Blankenburg. Keiner seiner Verwandten hatte den vermögenden Auswanderer gekannt und sie wussten nicht, dass er noch lebte und in der Rolle des Butlers die Erbschaftsstreitigkeiten begleitete. Blankenburg wollte die Gier seiner Verwandten aufdecken, zumal er ausgewandert war, weil sein Bruder ihn um sein Erbe betrogen hatte.

Doch seine Vermutungen erwiesen sich als falsch, da seine kauzigen Verwandten sich durchaus als liebenswerte Menschen erwiesen. Blankenburg verstrickte sich zusehends in seine eigene Geschichte und es kam zu Verwechslungen und Missverständnissen...

Als Darsteller gefielen Christian Krüger, Jonathan Zielony, Angelina Beutler, Annika Tumbrinck, Theresa Reinecke, Matthias Kochs, Amelie Duclovet, Salih Schlüter, Lucas Brandt, Daniel Göhrlich, Luisa Berger, Robin Bußberg, Louisa Lenzen, Isabel Klein, Jonathan Düskau, Declan Danz und Maximilian Palm.

(koe)
Mehr von Aachener Zeitung