Heinsberg: Taxifahrerin überfallen: Fahndung mit Phantombild

Heinsberg: Taxifahrerin überfallen: Fahndung mit Phantombild

Die Polizei fahndet mit einem Phantombild nach einem Mann, der gemeinsam mit einem Komplizen eine Taxifahrerin überfallen hat. Bereits am Sonntag, 9. Januar, bestiegen gegen 24 Uhr zwei bislang unbekannte männliche Personen ein Taxi in Baesweiler-Setterich.

Von der 23-jährigen Taxi-Fahrerin ließen sie sich dann nach Heinsberg zur Danziger Straße fahren.

Als sie dort gegen 0.45 Uhr eintrafen, bedrohten sie die Fahrerin mit einem Messer und forderten die Herausgabe von Bargeld. Mit dem geraubten Geld und dem Handy der Taxifahrerin flüchteten sie anschließend zu Fuß in Richtung Kreisverkehr Kolpingstraße / Kempener Straße.

Bisher konnten die beiden Täter nicht ermittelt werden. Mit Hilfe eines Spezialisten des Landeskriminalamtes ist nun ein Phantombild des Täters erstellt worden, der während der Fahrt neben der 23-Jährigen auf dem Beifahrersitz saß.

Die Täter waren circa 20 bis 23 Jahre alt, etwa 1,74 bis 1,80 Meter groß und von dünner Statur. Sie trugen beige/graue Wollmützen, dunkle Jacken und Trainingshosen. Beide unterhielten sich während der Fahrt in deutscher Sprache mit erkennbar türkischem Akzent.

Hinweise, die zur Aufklärung dieser Straftat bzw. Identifizierung der Täter führen, werden an das Kriminalkommissariat 21 der Heinsberger Polizei, Tel.: 02452/9200, erbeten.

Mehr von Aachener Zeitung