Hückelhoven: Tafel dankt den Spendern: Trotz großer Nachfrage noch keine Engpässe

Hückelhoven: Tafel dankt den Spendern: Trotz großer Nachfrage noch keine Engpässe

Man wolle ein Dankeschön an die Adresse der Sponsoren richten, sagte Krimhild Witges als Vorsitzende der Tafel in Hückelhoven. Beim zehnjährigen Bestehen der Tafel in Hückelhoven war es ein Anliegen der Veranstalter, den Sponsoren zu zeigen, wo ihre Spenden hingehen.

Insgesamt sind nach Aussage der Vorsitzenden 70 bis 80 Personen im Einsatz, an den Ausgabestellen in Hückelhoven, Wassenberg und Baal, um Lebensmittel und Haushaltswaren an vier Ausgabetagen zu verteilen. Knapp hundert Personen nehmen das Angebot der Tafel an jedem Tag in Anspruch. Auf die Zunahme von Flüchtlingen angesprochen, meinte die Vorsitzende, es gebe zwar noch keine Engpässe, aber man müsse immer mehr haushalten. Es sei nicht immer einfach, an Lebensmittel zu kommen, die frei von Schweinefleisch seien.

Natürlich waren auch der Vorstand und die ehrenamtlichen Mitglieder beim Sponsorentag zugegen, so wie Bürgermeister Bernd Jansen, der die Schirmherrschaft übernommen hatte.

(koe)
Mehr von Aachener Zeitung