Strom ausgefallen nach Unfall auf der B221 in Heinsberg

Fahrer leicht verletzt : Anwohner stehen nach Unfall ohne Strom da

Weil bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 221 Strommasten und Leitungen stark beschädigt wurden, mussten am frühen Sonntagmorgen mehrere Häuser ohne Stromversorgung auskommen.

Der ursprüngliche Unfall ereignete sich gegen 5 Uhr zwischen Wassenberg-Orsbeck und Heinsberg-Unterbruch. Nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr-Löschgruppe aus Orsbeck war das Auto von der Fahrbahn abgekommen und von einem Strommast gestoppt worden. Auf dem Weg dorthin hatte der Wagen allerdings noch einen weiteren Strommast gefällt, einen Zaun mitgerissen und eine Hauswand gestreift.

Die dadurch herunter hängenden Stromleitungen führten anschließend zu einem Folgeunfall. Ein Autofahrer, der kurz nach dem Unfall auf der Straße fuhr, übersah diese nämlich und fuhr mit seinem Auto in die Stromleitungen. Sowohl sein Auto als auch die Stromleitungen nahmen weitere Schäden.

Fahrer und Beifahrer des unfallverursachenden Autos mussten mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des zweiten Autos kam mit dem Schrecken davon und konnte später von Freunden abgeholt werden.

Die Straße musste zwischen Orsbeck und Unterbruch gesperrt werden, die beiden Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der zuständige Energieversorger wurde an die Unfallstelle gerufen und beseitigte die herunter hängenden Stromkabel. Mehrere Häuser verweilen aufgrund der Unfallfolgen ohne Strom.

(red)