Hückelhoven: Streit um Geld: Feuer vor der Tür gelegt

Hückelhoven: Streit um Geld: Feuer vor der Tür gelegt

In Hückelhoven haben Unbekannte am Donnerstagabend nach einem Streit die Fußmatte eines Hausbewohners in Brand gesteckt. Grund dafür sind wohl private Geldforderungen.

Auf der Straße Lahnweg klingelten gegen 20.25 Uhr zwei Männer an der Haustür eines 48-Jährigen. Als der Hückelhovener die Tür öffnete, kam es zu einem Streit. Thema waren wohl Geldforderungen der Täter. Kurz darauf eskalierte die Situation und einer der beiden Männer schüttete eine offensichtlich brennbare Flüssigkeit auf die Fußmatte vor der Tür und setzte sie in Brand. Dann flüchteten die beiden Unbekannten.

Dem Hückelhovener gelang es, den Brand selbstständig zu löschen. Er blieb dabei unverletzt, es entstand nur geringer Sachschaden.

Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die beiden Männer bisher nicht ausfindig gemacht werden. Zu den Hintergründen der Tat hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, möge sich melden.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 1 der Polizei in Heinsberg unter Telefon 02452/9200 entgegen.

(red/pol)