Hückelhoven: Stadtmusikfest: Bunter Reigen von „Belcanto bis Broadway“

Hückelhoven : Stadtmusikfest: Bunter Reigen von „Belcanto bis Broadway“

Eine Tasse Kaffee, ein Stück Kuchen und die wunderbaren Klänge bekannter Opern- und Operettenarien — zu diesem Fest der Sinne lädt con brio Freunde der Kammermusik Hückelhoven ins Foyer der Aula Hückelhoven.

„Belcanto bis Broadway“ lautet der Titel des Abschlusskonzerts des Stadtmusikfestes am Sonntag, 23. Oktober, 16 Uhr. Besucher können zu einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen ein breit gefächertes Programm aus den bekanntesten Opern- und Operettenarien genießen, das sich zu einer kurzweiligen musikkabarettistischen Klangpoesie entwickelt.

Es ist „Belcanto mal anders — Wenn der ernsten Muse Humor dazwischen kommt“: ein bunter Reigen von Puccini über Léhar und Stolz zu Andrew Lloyd Webber sowie zeitgenössischen Musikkabarettisten.

Preis inklusive Kaffee und Kuchen

Zu den Protagonisten gehört Tamara Peters, eine junge Sopransängerin aus der Region. Schon früh begann Peters ihre Gesangsausbildung an der Jugend-Musikschule Heinsberg. Sie gewann Preise beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert in den Kategorien Klassik, Musical und Pop und wurde mit dem Johan-Lütter-Förderpreis ausgezeichnet.

Später absolvierte sie ihr Gesangsstudium an den Conservatorien Enschede und Birmingham. Sie sang in den Niederlanden mit dem Niederländischen Rundfunkchor und dem niederländischen Symphonieorchester Produktionen wie „Die Fledermaus“ und „Ein Mittsommernachtstraum“. In Birmingham sang sie die Annina in „Eine Nacht in Venedig“ und war Solistin in Puccinis „Ill Tabarro“ im Crescent Theatre.

Derzeit tritt sie meist in Köln als Solistin bei der „Opernwerkstatt am Rhein“ auf oder tourt mit „Die Nacht des Musicals“ durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Im Sommer 2016 spielte sie die Rolle der Esmeralda im „Glöckner von Notre Dame“.

Der Klavierspieler und Sänger Florian Albers begleitet Peters. Er begann seine Klavierausbildung bereits mit sechs Jahren, seit dem 14. Lebensjahr nimmt er Gesangsunterricht. Im Herbst 2012 und im März 2014 spielte er die männliche Hauptrolle des Radames im Musical „Aida“. Von 2011 bis 2014 war er als Künstler regelmäßig an Bord des Kreuzfahrtschiffes MS Deutschland, seit 2015 ist er ebenfalls auf der MS Amadea.

2014 wirkte er bei der deutschen Erstaufführung des Musicals „Carrie“ am Stadttheater Minden und Osnabrück mit und als Pianist und Abendspielleiter in „Babytalk“ am Theater Osnabrück. 2016 spielte er Aramis in „Drei Musketiere“ bei den Freilichtspielen Tecklenburg sowie Phoebus im „Glöckner von Notre Dame“.

Karten für zehn Euro sind im Vorverkauf bei der Buchhandlung Wild in Hückelhoven und Erkelenz sowie bei Schreibwaren Hansen zu erwerben oder zu reservieren, Telefon 02435/2840. Restkarten gibt es an der Abendkasse. Beginn ist um 16 Uhr, Einlass ab 15 Uhr. Im Preis mit inbegriffen sind eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen.