Heinsberg-Grebben: St.-Lambertus-Schützen: Frauen dürfen eintreten

Heinsberg-Grebben: St.-Lambertus-Schützen: Frauen dürfen eintreten

Die St.-Lambertus-Schützenbruderschaft Hülhoven-Grebben-Eschweiler hat beschlossen, in Zukunft auch Frauen in die Bruderschaft aufzunehmen. Die Jahreshauptversammlung begann mit dem Besuch der Heiligen Messe in der Pfarrkirche St. Andreas in Eschweiler.

Im Vereinslokal Haus Nobis in Grebben begrüßte der Präsident Hans Josef Lowis Pfarrer Hans Schmitz, Pfarrer Steffens, den amtierenden König Rudolf Hilgers.

Der erste Tagesordnungspunkt war der Jahresbericht des 2. Schriftführers, dem folgte der Bericht des Schießmeisters und des 1. Kassierers. Die Kassenprüfer bescheinigten dem Kassierer eine korrekte Kassenführung.

Wegen vorzeitigen Ausscheidens einiger Vorstandsmitglieder mussten deren Aufgabenbereiche neu besetzt werden. Zum neuen 1. Kassierer wurde einstimmig Arthur Straußfeld gewählt. Nach fast 40-jähriger Tätigkeit im Vorstand trat Wilfried Norbert aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt als 1. Schriftführer zurück. Zu seinem Nachfolger wurde Heinz-Josef Florack gewählt, der bis dahin 1. Schießmeisters war. Zum neuen 1. Schießmeister wurde Herbert Gülpen gewählt.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Abstimmung eines Antrages auf Satzungsänderung. In Zukunft sollen weibliche Mitglieder in die Bruderschaft aufgenommen werden können. Dieser Antrag wurde mit großer Mehrheit angenommen und beschlossen.

Mehr von Aachener Zeitung