Selfkant-Tüddern: St. Cäcilia Tüddern: Premiere des neuen Dirigenten

Selfkant-Tüddern : St. Cäcilia Tüddern: Premiere des neuen Dirigenten

Obwohl das Frühjahrskonzert des Instrumentalvereins St. Cäcilia Tüddern jedes Jahr stattfindet, war es diesmal doch etwas ganz Besonderes. Erstmals stand das Konzert unter einem Motto: „Disney meets Pop“ sollte an diesem Abend die musikalische Richtung vorgeben.

Sich ausgedacht und mit Leben gefüllt hatte dieses Programm der neue Dirigent des Instrumentalvereins Marc Bongers. Der gelernte biotechnische Ingenieur und Physiklehrer hat seit Oktober vergangenen Jahres den Taktstock in der Hand. „Marc hat unsere Musiker mal so richtig auf Trab gebracht“, freute sich Norbert Pohl, Vorsitzender des Musikvereins.

Starker Auftakt: Das große Orchester stand beim Frühlingskonzert erstmals unter der Leitung von Marc Bongers. Fotos (2): Sebastian Riechel. Foto: Sebastian Riechel

Bei so vielen Neuheiten verwunderte es auch nicht, dass die Westzipfelhalle in Tüddern komplett gefüllt war. Mehr als 150 Besucher wollten sich dieses Frühlingskonzert keinesfalls entgehen lassen.

Den Auftakt bildete das Jugendensemble des Musikvereins Grevenbicht-Papenhoven aus den Niederlanden. Der Heimatverein des neuen Tüdderner Dirigenten ließ es sich nicht nehmen, beim ersten Konzert seines ehemaligen Schützlings dabei zu sein. Unter der Leitung von Herman Smeets begeisterten die knapp 20 Jungen und Mädchen mit Titeln wie „The Pink Panther“ oder einer musikalischen Reise in die Welt von Harry Potter.

Ganz besonders freute sich der Musikverein, viele verdiente Mitglieder ehren zu dürfen. So bedankte sich Vorsitzender Norbert Pohl bei Katrin Hilkens, Nils Lentzen und Lea Meures für 10 Jahre Mitgliedschaft, bei Franz Honings für 25 Jahre, bei Gerda von Ameln-Laurin und Jens Laurin für 30 Jahre, bei Josef von Birgelen für 50 Jahre und bei Leo Otten für 60 Jahre Mitgliedschaft. Alle Jubilare wurden von Ortsvorsteher Heinz-Hubert Ruers mit einer Urkunde und der Ehrennadel des Vereins bedacht.

Krönender Abschluss war natürlich der Auftritt des Orchesters „Harmonie Tüddern“. Mit Titeln, die von „Alladin“ bis zu „Let me entertain you“ von Robbie Williams reichten, setzten sie ihr Motto mehr als gelungen um. Der langanhaltende Applaus war den rund 40 Musikern gewiss und die Zugabe durfte nicht fehlen.

(rie)
Mehr von Aachener Zeitung