Erkelenz-Tenholt: St.-Antonius-Oktav: Christen zu Solidarität aufgerufen

Erkelenz-Tenholt: St.-Antonius-Oktav: Christen zu Solidarität aufgerufen

Mit dem Lied „Du hast uns, Herr, gerufen“ feierte die Kirchengemeinde Tenholt bei einem festlichen Messe am Sonntag den Beginn der St.-Antonius-Oktav. Zelebriert wurde diese Eucharistiefeier in der St.-Antonius-Kapelle, die musikalisch von der Chorgemeinschaft Hetzerath-Granterath-Tenholt unter der Leitung von Jürgen Pelz begleitet wurde, von Pfarrer Dr. Roland Scheulen.

„Die Weihnachtszeit geht nahtlos in die diesjährige Antonius-Oktav über“, richtete Pfarrer Scheulen während der Begrüßungsansprache seine Worte an die Kirchengemeinde. Mit einem Ausblick auf die Osterzeit erwähnte der Geistliche, dass die Antonius-Oktav mit dem Fest der Taufe Christi im Jordan durch Johannes der Täufer zusammenfalle.

In seiner Predigt führte Pfarrer Scheulen an, dass die Taufe die Grundlegung christlichen Lebens sei. Auch der heilige Antonius habe sich mit der Taufe zum Christentum bekannt. Gleichzeitig rief der Pfarrer die Christen zur Solidarität auf. Insbesondere müsse in diesen Tagen und Wochen denjenigen Solidarität bekundet werden, deren Leben von radikalen Moslems bedroht sei.

Nach Beendigung des Gottesdienstes spendete Pfarrer Roland Scheulen den allgemeinen Reliquiensegen. Individuell erhielten die Gläubigen diesen Segen, als sie ihre Hand an die Reliquie legten.

Von diesem Montag an bis zum kommenden Freitag findet in der St.-Antonius-Kapelle in Tenholt jeweils am 15 Uhr eine Pilgermesse statt. Am Samstag 17. Januar, findet ab 15 Uhr eine Krankensalbung statt.

Beendet wird die Oktav am kommenden Sonntag mit einer Andacht, die ebenfalls um 15 Uhr beginnt.

Im Anschluss an die Gottesdienste bietet die Kirchengemeinde den Gläubigen mit einer Cafeteria und einem umfangreichen Kuchenangebot die Gelegenheit zu einem Beisammensein im St.-Antonius-Haus.

(gp)
Mehr von Aachener Zeitung