Hückelhoven: SSV Rurtal sieht sich auf gutem Weg

Hückelhoven: SSV Rurtal sieht sich auf gutem Weg

48 von 138 Mitgliedern besuchten die Jahreshauptversammlung des SSV Rurtal Hückelhoven im Vereinsheim des Schießstandes am Bergerhof in Kleingladbach. Der Verein hat 30 neue Mitglieder aufgenommen, listete Geschäftsführer Reiner Schlebusch auf.

Für Reparaturen am Schießstand wurden etwa 1300 Euro ausgegeben. Acht Mitglieder opferten 400 Stunden ihrer Freizeit, um Schießstände, Vereinsheim und Außenanlagen zu pflegen. Zudem erbrachten 17 Mitglieder 600 Stunden Arbeit für die Aufsicht auf den Schießständen und die Leitung der Übungseinheiten. Für rund 7000 Euro wurden weitere Hochblenden auf dem 100-Meter- und dem neuen 25-Meter-Stand angebracht.

Schlebusch, in Personalunion auch Sportwart, hob die sehr guten Ergebnisse der SSV-Schützen bei den Meisterschaften hervor. Bei den Landesmeisterschaften errangen 19 Schützen 61 Meistertitel. Ganz vorn im Medaillenspiegel standen Reiner Schlebusch (zwölfmal Gold, dreimal Silber), Bernd Schüller (achtmal Gold, fünfmal Silber, einmal Bronze) sowie Dietmar Jahn (fünfmal Gold, einmal Silber). Bei der Jugend taten sich Leo Janclas (zweimal Gold, einmal Silber) und Tobias Papajewski (einmal Gold) hervor.

Bei den Deutschen Meisterschaften vertraten 13 Schützen den SSV Rurtal. Sie holten 17 Gold-, 21 Silber- und 17 Bronzemedaillen. Die Leistungsträger waren hier Schlebusch (achtmal Gold, fünfmal Silber, sechsmal Bronze), Schüller (dreimal Gold, zweimal Silber, viermal Bronze), Ewald Reichert (je zweimal Gold und Silber) sowie Leo Janclas (je dreimal Gold und Silber, einmal Bronze).

Die Ausrichtung der Bezirksmeisterschaften für den Bund Deutscher Schützen (BDS) verzeichnete steigende Teilnehmerzahlen. 308 Schützen aus 45 Vereinen verzeichneten 1048 Starts. Eine starke Anziehungskraft haben die Disziplinen für 100 Meter und die Fallscheiben auf 25 Meter. Auch die vier anderen Landesmeisterschaften (Kurzwaffen, Vorderlader, Ordonnanzgewehr, Speed- und Fallscheibe) erreichten eine sehr gute Auslastung der Schießstände.

Nicht zuletzt die Internetpräsenz, neu von Christoph Hagedorn konzipiert, trage dazu bei, den Verein bekannter zu machen, hieß es bei der Jahreshauptversammlung. So war auch im Bericht des Vorsitzenden Harald Lawniczak zu erkennen, dass man auf einem gutem Weg sei.

Mehr von Aachener Zeitung