Waldfeucht-Haaren: Sponsorenlauf: 6100 Euro für den guten Zweck

Waldfeucht-Haaren : Sponsorenlauf: 6100 Euro für den guten Zweck

Einmal bis Katar gelaufen: Eine solche Strecke liefen die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Haaren im Rahmen ihres traditionellen Sponsorenlaufes. Insgesamt legten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer 4730 Kilometer zurück. Dies entspricht der Luftlinie von Waldfeucht in das kleine arabische Land am Persischen Golf, in dem 2022 die Fußball-Weltmeisterschaft stattfinden soll.

Im Schnitt lief jeder der 360 beteiligten Schülerinnen und Schüler aus 15 Klassen der Jahrgangsstufen fünf bis neun rund 13 Kilometer, einige eifrige Läuferinnen und Läufer schafften sogar 30 Kilometer. Die Organisatoren der Schule hatten — wie in den vergangenen Jahren auch — drei Rundkurse mit Längen von drei, sechs und neun Kilometern durch die umliegenden Wälder und Wiesen vorbereitet.

Die Schülerinnen und Schüler konnten sich so entsprechend ihrer individuellen Leistungsfähigkeit auf die ausgewiesenen Laufstrecken begeben.

Im Vorfeld des Sponsorenlaufes, der bereits seit zehn Jahren seinen festen Platz im Schuljahresverlauf hat, sammelten die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule in ihren Familien und im Freundes- sowie Bekanntenkreis Spenden für jeden gelaufenen Kilometer. Auch dabei wuchsen wieder einige ­Teilnehmer über sich hinaus und kamen auf Spendensummen von 100 Euro und auch mehr. Am Ende „erlief“ jede Teilnehmerin beziehungsweise jeder Teilnehmer rund 16 Euro, was letztendlich die stolze Gesamtsumme von 6100 Euro ausmachte.

Förderverein und Unicef

Die Spendensumme wurde nun jeweils zur Hälfte an den Förderverein der Sekundarschule und an Unicef übergeben.

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen wird das Geld in die Unicef-­Kampagne „Wasser wirkt“ investieren.

Der Förderverein wird das Geld in die Ausstattung oder zur Finanzierung von besonderen Veranstaltungen der Schule verwenden.

Mehr von Aachener Zeitung