Heinsberg: Spielhalle überfallen: Täter hat gestanden

Heinsberg: Spielhalle überfallen: Täter hat gestanden

Ein Mann hat am Dienstagabend, 4. November, gegen 21 Uhr eine Spielhalle an der Industriestraße überfallen. Ein 18-Jähriger hat sich zu dem Überfall bekannt.

Mit vorgehaltener Schusswaffe forderte der bisher unbekannte Täter von den Angestellten Bargeld. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, feuerte er in die Luft.

Die Polizei vermutet, dass es sich um eine Schreckschuss- oder Gaspistole handelte. Nachdem der Täter Bargeld erhalten hatte, flüchtete er zu Fuß in Richtung Innenstadt.

Der Räuber wird als sehr jung, maximal 20 Jahre alt, und ungefähr 1,70 Meter groß beschrieben. Er soll sehr schlank sein und trug zur Tatzeit ein schwarzes Sweatshirt mit Kapuze und weißen Applikationen sowie eine schwarze Sonnenbrille. Sein Mund war mit einem weißen Tuch bedeckt.

In seiner Vernehmung gestand er, gemeinsam mit zwei weiteren Männern den Raubüberfall verübt zu haben. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung