Skat im Kreis Heinsberg: Gavriilidis in der Einzelwertung dreimal vorne

Jahresabschluss : Skatsport mobilisiert einen ganzen Kreis

In der Gaststätte Cüppers am Heinsberger Torbogen hatte die Kreisvereinigung im Skatsport des Kreises Heinsberg traditionell zum Jahresbeginn zur Jahresversammlung geladen. Wie in jedem Jahr stand die Ehrung der Meister im Mittelpunkt.

Der krönende Jahresabschluss erfolgte für die Skatfreunde aus dem gesamten Kreis Heinsberg mit dem Ranglisten-Finalturnier in Tüschenbroich. Dabei traf sich die Elite der Heinsberger Skatsportszene bei einem spannenden Finale. Johannes Hausmann von Karo 7 Heinsberg durchbrach die Skat-Schallmauer mit 3000 Punkten, er erreichte 3015 vor Johannes Gavriilidis vom SC 1979 Myhl. Der Seriensieger kam auf 2929 Punkte und krönte eine überaus erfolgreiche Kartensaison mit Rang zwei, Platz drei ging an Hubert Christoph aus Geilenkirchen.

Die Skatfreunde starten im Januar ihre Turnierserie durch den gesamten Kreis. Sie sind monatlich zwei Wochen für ihren Sport unterwegs - die besten sieben Spieltage kommen jeweils in die Wertung. Es werden unterschiedliche Meisterschaften (unter anderem Wassenberg, Tüschenbroich, Erkelenz, Kirchhoven, Heinsberg, Randerath, Stahe-Niederbusch) gespielt, die die Skatfreunde aus dem Kreis mobilisieren.

Viele Kilometer machte zum Beispiel Johannes Gavriilidis, er wurde „Offener Kreismeister“ 2018 mit 110 Wertungspunkten vor Heinz Randerath (106) und Theo Mengeler (88) von Herz Dame Stahe-Niederbusch. Gleiche Reihenfolge gab es bei der Kreis-Rangliste 2018 nach dem Ranglistenfinale, insgesamt blickte Gavriilidis auf 136 Wertungspunkte im gesamten Spieljahr. Und Platz eins und zwei blieben auch gleich in der Ranglisten-Gesamt-Wertung der letzten drei Jahre, Platz drei hat der lange führende Dieter Beumers (Berder Jonge) inne.

Ausgezeichnet wurden weiterhin der Mannschaftskreismeister der ersten Kreisliga mit dem Skatclub Myhl. Zweiter wurde der Skatclub Erkelenz vor Herz Dame Stahe-Niederbusch.

Meister der zweiten Kreisliga und damit Aufsteiger (Absteiger Myhl II aus erster Kreisliga) wurden die Skatfreunde Tüschenbroich vor Kreuz Bube Kirchhoven und Skatfreunde Tüschenbroich II. Bester Spieler der ersten Kreisliga war Werner Grates (Skatclub Erkelenz) vor Johannes Gavriildiis (Myhl) und Walter Thoennessen (Herz Dame Stahe-Niederbusch).

Die besten Spieler der zweiten Kreisliga waren Toni Barth (Skatclub Tüschenbroich) vor Otto Klemt (Karo 7 Heinsberg) und Hermann Josef Gerards (Tüschenbroich).

Kreispokalsieger wurde 2018 Karo 7 Heinsberg (8660 Spielpunkte) vor Herz Dame Stahe (8343), Berde Jonge aus Birgden (6910) und Skatfreunde Tüschenbroich II (4925). 

(agsb)