Erkelenz: Sinfonisches Blasorchester spielt Adventskonzert

Erkelenz: Sinfonisches Blasorchester spielt Adventskonzert

Das sinfonische Blasorchester des städtischen Musikvereins hatte in die Kundenhalle der Kreissparkasse zum Adventskonzert geladen. Rund 200 Zuhörer erlebten ein ebenso abwechslungsreiches wie beeindruckendes Konzert.

Dirigent Thomas Lindt spannte einen musikalischen Bogen von orchestraler New-Age-Musik, Filmthemen und englischen Traditionals bis hin zu bekannten und beliebten Weihnachts- und Adventsliedern. Im ersten Teil des Konzertes stach vor allem das Stück „The nightmare before christmas“ von Danny Elfman aus dem gleichnamigen Film heraus.

Darin geht es darum, den entführten Weihnachtsmann und damit auch das Weihnachtsfest zu retten. Im Film geht es dementsprechend rasant zu, was die Musik eindrucksvoll widerspiegelte. Bei Philip Sparkes „White clouds descending“ traten unter anderem zwei Saxofone in den musikalischen Dialog. Im zweiten Teil des Konzerts ging es traditioneller zu.

Das Medley, das Lindt zusammengestellt hatte, wurde den Instrumenten seines Orchesters gerecht und stellte sie jeweils in den Vordergrund. Das Repertoire reichte von „Kommet ihr Hirten“ (Blechbläser) und „Kling Glöckchen“ (Flöten) bis hin zu den Holzbläsern und „Oh du fröhliche“, das zum Mitsingen einlud, und dem „Gloria in excelsis Deo“ der Klarinetten.

(hewi)