Selfkant: Senioren fordern Anlaufstelle im Rathaus Tüddern

Selfkant: Senioren fordern Anlaufstelle im Rathaus Tüddern

Im Dorfzentrum Wehr haben sich jetzt die Mitglieder des neu gegründeten CDU-Seniorenvereins im Selfkant zum gemütlichen Beisammensein getroffen.

Vorsitzender Herbert Jetten begrüßte besonders Bürgermeister Herbert Corsten sowie den CDU-Gemeindeverbandsvorsitzenden Martin Busch und den Kreisvorsitzenden Hans Josef Heuter aus Schafhausen.

Jetten blickte kurz auf die bereits gestarteten Aktivitäten und überreichte dann dem Bürgermeister eine Antragsliste. Der Seniorenverein bat den Ersten Bürger im Rathaus Tüddern stundenweise eine Anlaufstelle für Senioren einzurichten. Deutlich wurde indes, dass der Bürgermeister dieses Thema bereits selbst auf seiner Agenda habe. So gibt es montags und donnerstags während der Öffnungszeiten im Eingangsbereich des Rathauses eine Anlaufstelle für alle Bürger — nicht nur Senioren —, für die ein Verwaltungsmitarbeiter abgestellt ist.

Gefahrenstellen für Kinder

Jetten bat Bürgermeister Corsten auch darum, mit den örtlichen Banken zu sprechen, um künftig eventuell einen Geldautomaten beispielsweise im Bereich des Nahversorgungsgebietes Süsterseel zu installieren. Dies sei für viele Senioren sehr wichtig. Ferner baten die CDU-Senioren um eine Überprüfung, inwieweit das Tempo auf der neu fertiggestellten Landstraße unter anderem durch Verengungen entschärft werden könne. Es gebe Gefahrenstellen besonders für die Kinder.

Im Laufe des Nachmittags wurde unter anderem Liedgut aus alten Tagen gesungen. Karl Mobers hatte dazu eigens sein Keyboard im Gepäck. Eine Verlosung rundete diesen bunten Nachmittag ab. Die CDU-Senioren machen mobil.

(agsb)
Mehr von Aachener Zeitung