Gangelt: Selfkantbahn rollt ab Ostersonntag wieder los

Gangelt : Selfkantbahn rollt ab Ostersonntag wieder los

Kreischender Stahl, schwarzer Ruß, lärmende Maschinen: Wenn die Selfkantbahn wieder losrollt, ist das für Eisenbahnfreunde aus der Region und darüber hinaus einer der schönsten Tage im Jahr. Und das Gute daran ist, dass dieser Tag am Sonntag ist, seit jeher wird das altehrwürdige Stahlross ja zum Osterfest in Betrieb genommen.

Dieses Mal allerdings kamen den Machern bei ihren Vorbereitungen Probleme in die Quere — die allerdings, so viel vorweg, bereits recht elegant behoben worden sind. Die Selfkantbahn nämlich kann aktuell nur zwischen den Haltepunkten Schierwaldenrath und Stahe verkehren. Grund hierfür, teilt das Team mit, sei ein „nicht ordnungsgemäß abgewickeltes Plangenehmigungsverfahren für den Umbau des Bahnhofs Gillrath“.

Technisch bestehe also kein Hindernis, das Problem sei rein formaler Natur. Maßnahmen, den Mangel zu beheben, seien bereits in die Wege geleitet, bis Ostersonntag und Ostermontag freilich ist aber nichts mehr zu machen. Die Formalität hat somit rund 900 Meter von der Gesamtstrecke abgeknipst.

Was tun? Das Zauberwort lautet nun „Schienenersatzverkehr“. Bei Kunden der Deutschen Bahn weckt der Begriff gemeinhin nicht ausschließlich positive Assoziationen, bei der Selfkantbahn hat die Umsetzung jedoch Stil.

Ein historischer Mercedes-Omnibus wird die Fahrgäste kostenlos vom Bahnhof in Gillrath zum Startpunkt nach Gangelt-Stahe und wieder zurück bringen. Das historische Flair der beliebten Bahnfahrt der besonderen Art bleibt also trotz der Unannehmlichkeit weiter bestehen. Wie es nach den beiden Ostertagen weitergehen soll, wird noch bekanntgegeben.

(jpm/nika)
Mehr von Aachener Zeitung