Selfkantbahn bietet auch 2019 viele Veranstaltungen

Selfkantbahn: Alte Dame startet in neuen Frühling

Im April dampft die Selfkantbahn nach der Winterpause in die neue Saison. Die Termine der Interessengemeinschaft Historischer Schienenverkehr im Jahr 2019 sind wieder vielfältig. Für viele Veranstaltungen sollten sich Interessierte schon frühzeitig Tickets sichern.

Noch hält die alte Dame nach den vielen Nikolausfahrten im Dezember ihren wohlverdienten Winterschlaf. Doch auch für eine Grande Dame bedeutet rasten zu rosten. Deshalb heißt es bald wieder: Allle einsteigen, bitte! Mit Volldampf startet die Selfkantbahn, die letzte Schmalspurbahn, die in Nordrhein-Westfalen übers Land juckelt, am Ostersonntag, 21. April, und am Ostermontag, 22. April, ihre Reise in den Frühling.

Nach der Winterpause dampfen die historischen Züge dann wieder an jedem Sonn- und Feiertag bis Ende September durch die Landschaft des Selfkants.

Bei der Selfkantbahn ist fast alles wie zu Urgroßmutters Zeiten: die pfeifende Dampflokomotive vor dem Zug, die urigen Waggons mit ihren hölzernen Bänken und den Türen, die nach draußen führen – sogar die Schaffner und deren Lochzangen mit denen sie die Fahrkarten aus Pappe entwerten. Vor allem aber genauso groß wie zu Großmutters Zeiten ist die Begeisterung der Kinder, wenn sie in die historischen Personenwagen einsteigen dürfen.

Um die Begeisterung der Kleinsten geht es auch am 12. Mai, 9. Juni, 14. Juli, 11. August und 8. September. Dann finden wieder die Kinderführungen am Bahnhof Schierwaldenrath statt. Sie werden mehrmals am Nachmittag, nämlich jeweils um 12.35, 14.15 und 15.45 Uhr angeboten. Dabei dürfen die Gäste einen Blick in die große Fahrzeughalle für die einzigartige Sammlung historischer Dampf- und Dieselloks sowie Personen- und Güterwagen aus allen Epochen der deutschen Kleinbahngeschichte werfen.

Auf kulinarische Reisen lädt die Selfkantbahn in Zusammenarbeit mit dem Restaurant „Zur Selfkantbahn – Gleis 3“ bei ihren Spargelfahrten am 28. April, 1., 5., 12., 19. 26. und 30. Mai sowie am 2., 16. und 23. Juni ein. Die Tickets dafür sind nur im Vorverkauf erhältlich und ab Februar  buchbar. Ein Frühstück in der Selfkantbahn steht am 5. Mai, 2. Juni, 7. Juli, 4. August und 1. September auf dem Fahrplan. Weitere kulinarische Mottotage stehen mit den Italienwochen am 7., 14., 21., und 28. Juli, den Küstenwochen rund um den Fisch am 4., 11. 18. und 25. August und den Elsaßwochen am 1., 8., 15. und 22. September auf dem Programm.

Am Internationalen Museumstag, dem 19. Mai, warten auf die Besucher der Selfkantbahn Führungen und Fahrten mit der Dampflok.

Beim traditionellen Pfingstdampf der Selfkantbahn am Pfingstsonntag und Pfingstmontag, 9. und 10. Juni, werden sich wieder Oldtimer der Schiene und der Straße begegnen.

Am Sonntag, 14. Juli, wird das große Kinderfest gefeiert. Für die kleinen Fahrgäste der Selfkantbahn gibt es an diesem Tag am Bahnhof in Gangelt-Schierwaldenrath Spiel und Spaß rund um die Dampfeisenbahn.

Wer einmal hinter die Kulissen eines Kleinbahnmuseums blicken möchte, kann dies tun bei der „Arbeitswoche“ zu der die Selfkantbahn vom 27. Juli bis zum 4. August einlädt. Dabei lernen die Teilnehmer die Arbeitswelt der Eisenbahner kennen.

Kinder, die ihr Kuscheltier mitbringen, haben am Teddybärentag am 8. September freie Fahrt mit der Museumseisenbahn.

Mit Herbstfest und Erntedank am 28. und 29. September  endet die Fahrsaison der Selfkantbahn in diesem Jahr.

Die nächsten Züge sind dann wieder zwischen dem 30. November und dem 22. Dezember für die Nikolausfahrten unterwegs. Dafür heißt es wieder: Zeitig Tickets sichern, denn diese Fahrten sind sehr beliebt und jedes Jahr schnell ausgebucht.

Mehr von Aachener Zeitung