Seit 50 Jahren wird in Erkelenz Ju-Jutsu trainiert

Die „sanfte Kunst“ : Budo-Club Erkelenz feiert sein 50-jähriges Jubiläum

Für die 130 Mitglieder des Familien orientierten Budo-Clubs Erkelenz, war es ein ganz besonderes Ereignis. Ihr Club, in dem die asiatische Kampf-Sportart Ju-Jutsu gelehrt und gelebt wird, wurde stolze 50 Jahre alt.

Mit Vorführungen, einem Glücksrad, Kinderbelustigungen und weiteren Aktivitäten, feierten die Kampfsportler, gemeinsam mit zahlreichen Gästen, innerhalb der Burg Erkelenz, dieses runde Jubiläum.

Ju-Jutsu ist ein modernes, offenes Selbstverteidigungssystem sowie eine klassische Kampfkunst und ein Wettkampfsport mit unterschiedlichen Disziplinen. Ju-Jutsu, aus dem Japanischen als „sanfte Kunst“ übersetzt, basiert hauptsächlich auf Selbstverteidigungstechniken und ist gegen mehrere Angriffsarten anwendbar.

Im Mittelpunkt des Jubiläums standen die Vorführungen, die an diesem Tag zu jeder vollen Stunde stattfanden. Von den Heranwachsenden, bis zu den gestandenen Kämpfern, traten während dieser Aktionen alle Altersklassen in Erscheinung. Den interessierten Gästen wurden in der Praxis Techniken des Ju-Jutsu, Akido oder Hanbo-Jutsu unter der Anleitung von Trainer und Dan-Träger Stefan Pütz vorgeführt. Involviert in die Vorführungen waren ebenfalls die zahlreichen Jugendlichen, die ein weiteres Bestehen des Clubs gewährleisten. So wurde der Jugendabteilung, nach Aussage von Vereinschef Peter Siebertz, eine Chi-Ryu-Aiki-Jitsu-Abteilung hinzugefügt.

Dass der Club auch über die Grenzen der Stadt hinaus erfolgreich ist, merkte Peter Siebertz, Erster Vorsitzender des Clubs, an. „Voller Stolz registrierten wir den zweiten Platz von Hugo Stocks, den dieser bei den Westdeutschen Ju-Jutsu Meisterschaften errang. Damit qualifizierte er sich, wie auch Francisco Voss, der den dritten Rang belegte, gleichzeitig für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft“, so der Vereinsvorsitzende. Doch auch die Damen des Erkelenzer Budo-Clubs machen erfolgreich auf sich aufmerksam. So sicherte sich Maja Hansen gleich zwei Titel und darf sich zweifache NRW-Meisterin im Ju-Jutsu nennen.

Ihre sportliche Heimat hat der Budo-Club Erkelenz in der Sporthalle der Franziskus-Schule am Zehnthofweg. In der Zeit von 18 bis 22 Uhr treffen sich die Kampfsportler montags, mittwochs und freitags zu ihren Trainingseinheiten.

Mehr von Aachener Zeitung