1. Lokales
  2. Heinsberg

Heinsberg-Randerath: Schwieriger Wiederaufbau nach der Flut

Kostenpflichtiger Inhalt: Heinsberg-Randerath : Schwieriger Wiederaufbau nach der Flut

„Wir müssen alles neu aufbauen!“ Gabi Heisterkamp, Vorsitzende des Vereins gegen Haus- und Wildtiermord, der in Randerath den Gnadenhof „Notfelle Kunterbunt“ unterhält, zeigt über das Gelände, das bei dem schweren Unwetter am 30. April, komplett überschwemmt wurde und bei dem der Verein Unterkünfte und Futterstellen für seine Tiere verlor.

rteeizD sind ies und rhi Prtearn mhTsao ucnamknBra iabed, na red nsGcredkgüznruets nneei Schtuwlzal zu hcer,tinre mu nniee nweritee scnrrWasueehib zu ridnrnhvee. cehnsAdißenl lsol asd esaemgt ädeGeln sed cfthSszheou üfr ereTi nobangeeh .ndwree Um sda zu enizaiefr,nn hta dre eVenir iwe ni demje harJ einne ntbuen tahNiacmtg e,rvnttatseal dre ni eidsme rahJ ldignlraes satew rgßerö lau,iefs um Gdel uz amenlms rfü sneedi uaaueubfN red n.geAal

eUnrt dme otMot „okRc ofr minA“asl etlltse chis cuah eid ndaB .CI“.„S..K sua lücJhi ni ned etnsiD rde tenug ach.Se eriteW muz Prgomram sde gsaeT neögreth ädenSt tmi dörleT ndu enfpggVurel eowis iene u.sgoVlrne Der lsEör edwer frü dne auifbuedaerW ndu uhca für aarRpuretne eowsi üfr zt-Tiraer udn Fsterotnteuk tzgnts,ieee os aGbi tkar.epmesHi

siAd ndu szopHi

spndeFetuntre itmmn erd Ve,neir erd hcna Auufsnkt onv Giab tmeiHesrakp cahu mit mde mTreiehi eds ssieeKr gienHebrs teoep,rkori wenn se um an siAd nerrkaetk aneztK dore um tKanze mi poHzis ,gthe tejediezr renge gnege.etn eeWteir nronanIfeoimt itbg se o.elinn

cmgoddiwetde.r.egornum-nsauwihww-l-