Heinsberg: Schwer verletzter Rollerfahrer bekommt auch noch Ärger

Heinsberg: Schwer verletzter Rollerfahrer bekommt auch noch Ärger

Bei einem Verkehrsunfall in Heinsberg hatte ein Motorrollerfahrer am Mittwoch doppeltes Pech: Er wurde schwer verletzt und bekam eine Anzeige.

Wie die Heinsberger Polizei mitteilte, fuhr der 21-jährige Mann mit seinem Motorroller auf der Straße am Birnbaum in Richtung Straße Fell. An der Einmündung der Deichstraße wollte er links abbiegen. Dabei verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Roller und stürzte. Er wurde schwer verletzt.

Der Knall des Sturzes war deutlich zu hören, sodass Zeugen einen Rettungswagen alarmierten. Der Heinsberger wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen.

Laut Polizeibericht war das Unfallopfer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ein Strafverfahren gegen ihn sei eingeleitet worden.

(red/pol )
Mehr von Aachener Zeitung