Hückelhoven: Schwer verletzt: Mädchen auf Schulweg angefahren

Hückelhoven: Schwer verletzt: Mädchen auf Schulweg angefahren

Ein 13-jähriges Mädchen aus Hückelhoven ist am Donnerstagmorgen im Stadtteil Ratheim auf dem Schulweg von einem Auto erfasst worden. Schwer verletzt musste sie von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Laut Angaben der Polizei war das junge Mädchen gegen 7.35 Uhr mit ihrem Fahrrad auf dem Weg zur Schule gewesen. Sie fuhr von der Meurer Straße in Richtung der Gendorfer Straße.

Ein 20-jähriger Mann aus Hückelhoven war zur selben Zeit mit seinem Wagen auf der Bahnhofstraße in Richtung Heerstraße unterwegs. Die Wege der beiden Verkehrsteilnehmer überschnitten sich an der Kreuzung Gendorfer Straße/Bahnhofstraße/Meurerstraße.

Dort wollte die 13-Jährige die Kreuzung überqueren - „offenbar ohne auf den vorfahrtberechtigten Pkw zu achten“, wie es im Polizeibericht heißt. Beim Überqueren wurde sie schließlich vom Auto des 20-Jährigen erfasst.

Durch den Zusammenstoß wurde das Mädchen zu Boden geschleudert und erlitt durch den Aufprall schwere Verletzungen. Mit dem Rettungshubschrauber wurde die 13-Jährige ins Krankenhaus geflogen, wo sie stationär aufgenommen wurde.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung