Heinsberg: Schützen ärgern sich: Unbekannte schneiden Wimpelketten ab

Heinsberg: Schützen ärgern sich: Unbekannte schneiden Wimpelketten ab

Wer macht so etwas? Die Liecker St.-Martini-Schützen ärgern sich. Ein Unbekannter hat irgendwann in der Nacht zum Sonntag die Wimpelketten abgeschnitten, mit denen die Schützen die Straßen geschmückt hatten, und zwar „feinsäuberlich“, sagt Rolf Hansen, zweiter Vorsitzender der Bruderschaft. „Vandalismus sieht anders aus.“

Sogar ein Mast wurde umgelegt, um die Ketten, die auf fünf Meter Höhe hängen, zu lösen. Zehn Wimpelketten fehlen jetzt, die über die Waldfeuchter Straße, zwischen der Wasserwerkstraße und dem Horster Weg gespannt waren. Hansen hat den Diebstahl bei der Polizei angezeigt.

Die Ketten wird er ersetzen, denn nächste Woche feiert die Bruderschaft ihr Kaiserfest. Ärgerlich sei es trotzdem, denn der Zeitplan für die Vorbereitungen für das Fest sei eng, sagt Hansen. „Ich weiß nicht, wer etwas davon hat.“

(mib)
Mehr von Aachener Zeitung