Schütze Dieter Corsten mit dem Ehrenschild dekoriert

Hohe Auszeichnung : Dieter Corsten mit dem Ehrenschild dekoriert

Eine außergewöhnliche Auszeichnung im Bund der historischen Deutschen Schützenbruderschaften und die erste dieser Art bei der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft stand im Mittelpunkt des Patronatstags der Bruderschaft.

Diözesanbundesmeister Josef Mohr war eigens aus Aachen angereist und hatte Großartiges im Gepäck. Denn die Verleihung des St.-Sebastianus-Ehrenschilds stand an, für einen Schützenbruder eine Auszeichnung, die sehr selten ist.

Diese hohe Auszeichnung kann an ein Mitglied der Bruderschaft für Verdienste um Glauben und Kirche verliehen werden, sie ist die höchste Anerkennung in kirchlichen Gremien. Der Vorstand der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft hatte Dieter Corsten vorgeschlagen. Aufgrund seiner Verdienste wurde diese Auszeichnung nun durch den Diözesanverband Aachen in würdigem Rahmen im Schützenheim durchgeführt.

Dieter Corsten ist seit seinem 16. Lebensjahr – Eintritt 1956 – Mitglied und einer der ältesten Schützen in Süsterseel. Er erhielt 2001 das silberne Verdienstkreuz und 2006 den hohen Bruderschaftsorden. Dieter Corsten zeigte großes ehrenamtliches Engagement, war sehr lange Schriftführer in den 70er und 80er Jahren, hat die Fahnenschwenkergruppe ins Leben gerufen und die Jugendlichen mobilisiert und begeistert. König der Bruderschaft war er 1972. Weiterhin zeigt Dieter Corsten im kirchlichen Leben großes Engagement, ist in der Pfarrgemeinde St. Hubertus sehr aktiv und verkörpert die Schützenideale mit Glaube, Sitte und Heimat. Diözesanbundesmeister Josef Mohr verlieh ihm unter großem Applaus das St.-Sebastianus-Ehrenschild – für Süsterseel und seine Schützen ein großer Augenblick.

Im diesem würdigen Rahmen ehrte die Schützenbruderschaft weitere Jubilare – mit Roos und Erik Bakker für zehn Jahre Mitgliedschaft, wobei die Familie mit starkem ehrenamtlichen Engagement glänzt und sich schon in die Kaiserliste der Bruderschaft eintragen konnte. Jürgen Friedrichs ist seit 25 Jahren in der Bruderschaft und wurde für seinen Einsatz ebenfalls geehrt. Vom Vorstand des Dekanatsverbandes Selfkant-Gangelt wurde Dekanatsjungschützenmeister Sebastian Weis begrüßt, dieser gratulierte den Jubilaren im Namen des Dekanatsverbandes.