Erkelenz-Lövenich: Sänger des Cäcilien-Chors zeigen ihr großes Können

Erkelenz-Lövenich: Sänger des Cäcilien-Chors zeigen ihr großes Können

Zu weihnachtlicher Musik in festlicher Umgebung hatte die Cäcilien-Chorgemeinschaft Katzem-Lövenich in die Pfarrkirche St. Pauli Bekehrung eingeladen. Der Chorgemeinschaft gehören der Kirchenchor, die Vokalgruppe Patchwork und der Kinderchor Little Voices an. Das Konzert unter der Leitung von Theo Schläger stand unter dem Motto „Wo ist Bethlehem?“.

Der Leitgedanke zog sich durch das Konzert und wurde musikalisch untermauert. Zur Eröffnung sangen Veronika Krayer und Reimund Hess von Patchwork das Lied „Ab und an braucht meine Seele Ruhe“. Nach einer Begrüßung durch die Vorsitzende Andrea Hülsen ging es mit Patchwork und dem Kinderchor weiter. Gemeinsam sangen sie auch Stücke aus Theo Schlägers Feder — wie „En Bethlehem wuar et“ oder „Kleine Krippe, große Freude“.

Neben den Sängern wirkten als Solisten auch Jürgen Vieten an der Trompete sowie Vera und Eva Vieten an der Querflöte mit. Sie waren gemeinsam mit Schwester Sophia ebenso als Chorsolisten zu hören wie Hanna Hoffmann, Lisa Schlipper und Nadja Jörissen.

Der Kirchenchor begann bei seinem Teil des Konzerts mit Beethovens „Hymne an die Nacht“ und der Weihnachtshymne von Felix Mendelssohn-Bartholdy, bevor er mit den Schläger-Werken „Christus ist geboren“, „Bethlehem“ und „Gottes Boten“ den Bogen schlug zu Patchwork und einem großen Finale, zu dem alle Chöre gemeinsam vor das begeisterte Publikum traten.

Das kam bei „Stern über Bethlehem“, „O du fröhliche“ und „Stille Nacht“ auch zum Zuge und konnte die Weihnacht gemeinsam mit den Chören besingen.

Mehr von Aachener Zeitung