Selfkant-Tüddern: Ruth Deckers legt ihr Mandat nieder

Selfkant-Tüddern: Ruth Deckers legt ihr Mandat nieder

Seit 32 Jahren gehörte sie der Gemeindevertretung im Selfkant an. Die letzte Sitzung des Rates in diesem Jahr war auch zugleich ihr allerletzte Sitzung. Ruth Deckers hat ihr Mandat mit Wirkung zum 31. Dezember niedergelegt.

Bürgermeister Herbert Corsten lobte das große kommunalpolitische Engagement der Christdemokratin in der „sehr, sehr langen und fruchtbaren Zeit“, die sie zum Wohle ihres Heimatortes Höngen und der Gemeinde Selfkant investiert habe. Sie habe sich Anerkennung über alle Parteigrenzen hinweg erworben. Das wurde an diesem Abend deutlich, als SPD-Fraktionsvorsitzender Willi Peters die CDU-Ratsfrau ebenfalls mit lobenden und wertschätzenden Worten für ihr langjähriges Wirken und mit einem dicken Blumenstrauß verabschiedete.

Hans-Josef Jansen folgt

Ruth Deckers war Mitglied im Haupt- und Finanzschuss, im Rechnungsprüfungsausschuss, im Ausschuss für Schule, Jugend, Soziales und schließlich im Ausschuss für Wirtschaftsentwicklung, Tourismus, Partnerschaft und Kultur, wo sie auch den Vorsitz inne hatte. Die Reihen der CDU im Selfkanter Rat wird ab Januar Hans-Josef Janßen schließen. Der Nachfolger aus Großwehrhagen wird dabei auch die frei werdenden Ausschussposten besetzen. Auf Vorschlag der CDU-Fraktion wurde Lambert Fehlen zum neuen Ortsvorsteher für Höngen, Großwehrhagen, Kleinwehrhagen und Dieck gewählt.

(dawin)
Mehr von Aachener Zeitung