Wegberg/Wassenberg: Rechtliche Schritte gegen Windkraftzone?

Wegberg/Wassenberg: Rechtliche Schritte gegen Windkraftzone?

Die Stadt Wegberg wird alle rechtlichen Möglichkeiten prüfen, um die vorgesehene Errichtung einer Konzentrationszone für vier bis sechs Windenergieanlagen im Birgelener Wald unmittelbar an der Stadtgrenze zu Wegberg zu verhindern.

Einen entsprechenden Antrag der CDU-Fraktion verwies der Wegberger Rat in seiner letzten Sitzung in den zuständigen Fachausschuss, der am 16. Mai tagt. „In Anbetracht der aktuellen Lage — die Stadt Wassenberg hat ihre Entscheidung vor wenigen Tagen getroffen — werden wir aber sofort mit der Prüfung beginnen, um im Ausschuss die Möglichkeiten schon vorstellen zu können“, versprach Bürgermeister Michael Stock (SPD) zur Freude der neuen CDU-Fraktionsvorsitzenden Petra Otten, die sich für das „rasche Mitdenken der Verwaltung“ bedankte.

Neben massiver optische Beeinträchtigungen des Landschaftsbildes und Lärmbelästigung führt die CDU-Fraktion als Gründe für den Antrag an, dass dadurch die Ziele zum sanften Tourismus torpediert und der Premiumwanderweg „Birgeler Urwald“ beeinträchtigt werde. Zudem stünden die Pläne im Widerspruch zum Naturschutzgedanken im Bereich Schaagbachtal und grenzübergreifend zum Nationalpark de Meinweg.

Mehr von Aachener Zeitung