Realschule: Junge französische Gäste in Erkelenz

Partnerschaft : Junge französische Gäste in Erkelenz

Auf Einladung der Europaschule weilten neben ihren insgesamt fünf Betreuern 41 Schülerinnen und Schüler aus der Erkelenzer Partnerstadt Saint-James sowie den Orten Granville und Bonnière-sur-Seine in Erkelenz.

Organisiert hatte diesen einwöchigen Aufenthalt Martha Schrader, Lehrerin an der Realschule. Untergebracht waren die Jungen und Mädchen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren bei Gastfamilien.

In Vertretung von Bürgermeister Peter Jansen hieß Walter von der Forst, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Erkelenz, die französischen Gäste im Alten Rathaus willkommen. Während seiner einführenden Worte gewährte von der Forst den jungen Franzosen einen Einblick in die Historie und die Neuzeit von Erkelenz. Neben unterschiedlichen Themen sprach der stellvertretende Bürgermeister auch die Problematik rund um den Tagebau Garzweiler und die damit verbundene Umsiedlung an. Letztlich wünschte von der Forst den Schülerinnen und Schülern einen angenehmen Aufenthalt in Erkelenz, in der Hoffnung, dass sie viele positive Erkenntnisse und Eindrücke aus Erkelenz mit in ihre französische Heimat nehmen.

Während die Schülerinnen und Schüler aus Granville und Saint-James neben einem Ausflug nach Aachen das Kölner Sportmuseum sowie in Bonn das Haus der Geschichte besuchten, ging es für die Mädchen und Jungen aus Bonnière-sur-Seine nach Aachen, ins Kölner Schokoladenmuseum sowie in das Freilichtmuseum nach Kommern.

(gp)