Heinsberg-Unterbruch: Randgruppen im Mittelpunkt des Gottesdienstes

Heinsberg-Unterbruch : Randgruppen im Mittelpunkt des Gottesdienstes

Die Generationenkirche Sundayte lädt für Sonntag, 19. August, 18 Uhr, in die Unterbrucher Kirche ein. Sie veranstaltet in Kooperation mit dem Verein Amos, der sich unter anderem gegen Armut und Arbeitslosigkeit einsetzt, einen Gottesdienst zum Thema Respekt.

„Ist es nur ein Eindruck, dass unsere Welt, in der wir leben, immer respektloser wird? Die Menschen beachten einander weniger“, heißt es in einer Mitteilung von Sundayte. Besonders Randgruppen und fremde Menschen seien davon betroffen.

Deshalb soll es im Gottesdienst insbesondere um Wanderarbeiter gehen, die zum Beispiel auf Erdbeer- oder Spargelfeldern als Erntehelfer oder in der Pflege von alten Menschen arbeiten. „Diese Menschen verlassen ihre Heimat, um bei uns hier die Arbeit zu tun, die oft kein anderer tun will. Sie verdienen einen hohen Respekt dafür. Aber geben wir ihnen diese Achtung, diese Wertschätzung im Alltag?“, fragt Sundayte.

Dieser Frage wolle man nachgehen und darüber ins Gespräch kommen.

Mehr Infos online: www.sundayte.de