1. Lokales
  2. Heinsberg

ProArte zeigt in Erkelenz Querschnitt des Schaffens von Zippora Meijer

Kunstförderverein : ProArte zeigt Querschnitt des Schaffens von Zippora Meijer

„Love and Respect“ lautet der Titel der Ausstellung, mit der die niederländische Künstlerin Zippora Meijer derzeit in der Erkelenzer Galerie Pro Arte am Franziskanerplatz zu Gast ist. Die 58-jährige gehört zu den „Neuen Wilden“ der niederländischen Kunstszene.

Zentrale Themen ihrer Arbeiten sind die Liebe, die Kraft der Frau und der Respekt vor Mensch und Tier. Ihre Arbeiten sind farbenfroh und verspielt, erinnern an die Hippiezeit und deren Aufbruchsstimmung. Die unerwartete Kombination von Materialien ist typisch für ihren Stil und ihrer Lust der Experimentierfreude. Dabei entwickelt sie eine Vorliebe, bestehende Dinge zu transformieren. Ihre Entwürfe für den holländischen Gerstensaft der Marke „Grolsch“, die auf Verpackungen und Bierdeckeln prangen, gingen um die Welt.

In Erkelenz zeigt Kunstförderverein ProArte in seiner gleichnamigen Galerie einen Querschnitt des Schaffens Meijers, zu dem auch Skulpturen und Plastiken gehören. Doch auch entfremdete und zur Kunst gestaltete Kleidungsstücke finden sich im schöpferischen Fundus der Künstlerin. Sie würdigte aber auch das Engagement des Fördervereins, der es immer wieder verstehe, interessante Künstler und deren Werke nach Erkelenz zu holen und kostenlos einem breiten Publikum zu präsentieren. Ganz so breit war das Publikum bei der Vernissage allerdings nicht aufgestellt, was vielleicht am Wetter gelegen haben mag.

Zu den Gästen der Eröffnung zählte auch die stellvertretende Bürgermeisterin Astrid Wolters. Sie zeigte sich beeindruckt von der Lebensfreude, die von den Arbeiten der Niederländerin ausgehe. Die Arbeiten Meijers bezeichnete sie als „Inspirationen für den Alltag“. Musikalisch wurde die Vernissage von der ansonsten dem Hardrock zugewandten Band „Heiermann Hunters“ begleitet, die in den Räumen der Galerie aber ganz ohne Strom auskam. Sänger Andreas Bach überzeugte stimmlich ebenso wie Donat van Walderveen an der Gitarre, Olaf Renner am Bass und Dieter Kehren am Schlagzeug.

Die Galerie ProArte in Erkelenz im Franziskanerplatz 6 ist sonntags (bis 14. Juli) jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei, der Zugang ist barrierefrei.

(hewi)