Heinsberg: Prinz badet in der Menge

Heinsberg: Prinz badet in der Menge

Vor dem offiziellen Programmstart merkte man schon das Lampenfieber beim Prinzen Heinz VI. (Kreutz), dagegen schien Prinzessin Mady die Ruhe selbst. Während sich die Narrhalla (Stadthalle) füllte, stand das Prinzenpaar in der Begegnungsstätte eine Etage höher bereits im Mittelpunkt.

Die Karnevalsvereine aus dem Stadtgebiet mit ihren Abordnungen und Prinzenpaaren gratulierten dem Prinzenpaar des Heinsberger Karnevalsvereins (HKV) wie auch die befreundeten Vereine aus dem Selfkantgebiet mit den Witsemänn aus Tüddern und den Kleischötte Süsterseel.

Kalle Mohnen führte hier bereits durchs kleine Programm, seinen großen Auftritt sollte der HKV-Entertainer Minuten später haben. Der HKV-Vorstand hoffte auf eine gelungene Sitzung, sah dann zu Beginn den „Knallkopp” (den durch viele Karnevalssitzungen in ARD und ZDF bekannten Profi Dieter Röder aus Neuß) in der Bütt als Eisbrecher, der das Feuerwerk zünden sollte. Wobei sich nachher herausstellte: Einen Eisbrecher brauchte diese stimmungsgeladene Proklamationssitzung nicht.

Aber zunächst hielten die neuen Majestäten Prinz Heinz VI. und Mady einen glorreichen Einzug unter den Klängen des Trommler- und Pfeiferkorps Heinsberg. Der Prinz schien seinen Triumphzug zu genießen. Mady schunkelte bereits auf der Bühne, da „badete” der Prinz noch in der Menge.

Mehr von Aachener Zeitung