1. Lokales
  2. Heinsberg

Verkehrskontrolle: Polizei im Kreis Heinsberg blitzt 204 Fahrer an einem Tag

Verkehrskontrolle : Polizei im Kreis Heinsberg blitzt 204 Fahrer an einem Tag

Bei einer großangelegten Verkehrskontrolle hat die Kreispolizei Heinsberg Auto-, Rad- und Lastwagenfahrer kontrolliert. Das Fazit des Einsatzes: Viele waren zu schnell oder ohne Sicherheitsgurt unterwegs.

Insgesamt maß die Polizei am Mittwoch zwischen 10 und 18 Uhr bei 1045 Fahrzeugen die Geschwindigkeit. 204 Personen müssen wegen zu schnellen Fahrens ein Verwarngeld zahlen. 46 Fahrzeugführer waren so schnell, dass eine Anzeige folgt. Vier Fahrer müssen außerdem mit einem Fahrverbot rechnen. 21 Personen hatten während der Fahrt den Sicherheitsgurt nicht angelegt und wurden mit Verwarngeldern belegt.

Sieben Fahrer benutzen während der Fahrt ihr Mobiltelefon und müssen mit einer Anzeige rechnen. Die Polizeibeamten kontrollierten 14 Rad- und Pedelecfahrer, die auf Grund verschiedener Verstöße ebenfalls ein Verwarngeld zahlen.

Bei den Kontrollen des gewerblichen Personen- und Güterverkehrs stellte die Polizei zwei LKW mit nicht ordnungsgemäßer Ladungssicherung fest.

Als Fazit des Einsatzes sieht die Polizei Heinsberg sich durch die festgestellten Verstöße darin bestärkt, derartige Kontrollen zukünftig weiter regelmäßig durchzuführen.

(red/pol)