1. Lokales
  2. Heinsberg

Kunstförderkreis ProArte: Planung für nächstes „Kaleidoskop der Sinne“

Kunstförderkreis ProArte : Planung für nächstes „Kaleidoskop der Sinne“

Von den teilweise Lockerungen des Kontaktverbotes profitiert die Kunstszene nach Ansicht von Hans-Dieter Willms wenig. Er ist im Vorstand des Kunstfördervereins Pro Arte, welcher am Franziskanerplatz eine Galerie unterhält, in der regelmäßig regional und überregional bekannte Künstler ausstellen. Derzeit ist die Galerie geschlossen, Ausstellungen finden nicht statt. Doch gibt es einen Silberstreif am Horizont.

„cAuh nwne erd taistcahl reetvrnedo wLdnocko nemrunh ine gnwie ctegelrko idr,w tis die Ksneszunet rewhentii noch mi sseAbt.i Das tsrpü ovr lelam dre röskeuKfnsrdtier o,rArPte erd esien eliarGe ma ktaspernaFanizzrl hsibre hsseocenlgs etlhna u“,mss terrälk sürefäGtsfrechh HesDintra-e slilWm die reieusnftk et.iZ tmozeTrd sti amn bie PAterro hnict tn.itguä onSch nglräe fneaul im geitnrndHru dei eäprGches imt s,lenrnüKt ourtenA und enri,kMsu tmadi ma .71 orOkbet dsa sokplKeoa„di der enni“S ni erd eekosdrlnelLahap auf ied üeBnh eabthrcg rewned nk.na

„itM edr iridjseghäne aAlegfu sde vv-seoEstnorrCse sezent riw ine Zihneec, adss se hcan uieeehbngnhncrsert ontMnae oehn snKut rideew e“o,glths älrkret illWms ndu rschipt eibad hauc frü sad Tmae der nrühednuaffe 42 rfdefK.hauulcnstne srsnenIatet na dme oetzpKn sit ide esethnUwiisn dre unreAot dun iuresM,k eid schi liejsew uaf nei Kwekustnr hee,enbiz seneds tleiT ndu epSfchör eis hntci kn.enen choN idwr ,aetglm tlpnuurekS eensenhtt, uerAtno eshucn chan otrnWe und skrMiue anch teoNn – alesl tis eevsdehlrann dnu cuah nei wieng olihmelinvgse.

nI nde gangevenern Jaernh wrnae ucha Afngulea des kooispdKslae anhc red rPeermei in rlEenkez hacu in ilcknehGnreie dun mi nchreaAe Rmua uz eh.esn Dei Ornrsgnatoaei hüebnem hcis nätsgdi um unee meleh,Teirn cdrwohu ine tEefkf rde nbAutnzgu vmdeeirne di.wr