Pestalozzi-Piraten erfolgreich

Kreis Heinsberg : Schulfußballteam gewinnt gleich zwei Fußballturniere

Die Freude war groß beim Schulfußballteam an der Pestalozzischule Oberbruch. Gelang doch den „Pestalozzi-Piraten“ innerhalb von zwei Tagen ein historischer Doppelsieg.

Sie gewannen erstmals die Heinsberger Grundschulstadtmeisterschaft im Hallenfußball und einen Tag später das Fußballturnier des Betreuungsvereins für Kinder der Schulen in der Region Heinsberg. Stolz auf diese Leistung ist Trainer Jürgen Holländer, Schulsozialarbeiter des Caritasverbandes für die Region Heinsberg, der an der Pestalozzischule tätig ist und das Fußballteam seit 4 Jahren trainiert. „Die Nachwuchskicker haben alle meine persönlichen Erwartungen um Längen übertroffen“, lobte er. Mit dem Sieg der achten Heinsberger Grundschulmeisterschaft hätten die „Pestalozzi-Piraten“ Stadt- und Schulgeschichte geschrieben. Das Turnier sei spannungsgeladen, mitreißend und hochkarätig gewesen, erklärte Holländer. Und sein Team habe eine charakterlich vorbildliche Mannschaftsleistung gezeigt. Der Sieg stehe am Ende einer beeindruckenden Erfolgsgeschichte. Denn die „Pestalozzi-Piraten“ erreichten im Jahr 2016 den siebten Platz, im Jahr 2017 den vierten Platz und im vergangenen Jahr waren sie Vizestadtmeister.

Mit präzisen Ballstafetten und Torschüssen erspielte das Team zunächst den klaren Gruppensieg und bezwang im Halbfinale den später drittplatzierten Grundschulverbund Grebben-Schafhausen. Ganz so leicht war es im Endspiel der Meisterschaft gegen den Gegner, die Marienschule Dremmen, nicht. Auch wenn die „Pestalozzi-Piraten“ deren Kicker in der Vorrunde noch mit 1:0 besiegt hatten und auch jetzt wieder vollen Einsatz zeigten, so endete das packende Finale nach Ablauf der regulären Spielzeit mit einem 0:0. Die Entscheidung fiel hier schließlich im Elfmeterschießen zugunsten der „Piraten“ mit 3:2. Zu den ersten Gratulanten zählte Bürgermeister Wolfgang Dieder, welcher sich sichtlich über den Sieg der „Pestalozzianer“ freute. Einen Tag später setzten die „Pestalozzi-Piraten“ ihre erfolgreiche Saison fort. Diesmal traten sie mit gleich zwei Mannschaften unter der Führung von Kapitänin Sarah Schuhmachers sowie Kapitän Jan Schranz an und errangen beim Hallenfußballturnier des Betreuungsvereins für Kinder der Schulen in der Region Heinsberg gegen vier Teams der Sonnenscheinschule einen Doppelsieg. „Beide Mannschaften haben es ohne Gegentor ins Turnierfinale geschafft“, jubelte Jürgen Holländer. Wie bereits am Vortage wurde auch dieses nach zwischenzeitlichem 1:1 durch ein spannendes Elfmeterschießen entschieden. Mehr Glück dabei hatte die zweite Mannschaft unter Führung von Kapitän Jan Schranz, wobei schlussendlich sämtliche „Piraten“ ausgelassen über ihren Doppelsieg jubelten.

Auch im Kampf um die 45. Heinsberger Fußballkreismeisterschaft liegen die „Piraten“ wie im Vorjahr sehr gut im Rennen: Nachdem sie im Rahmen der entsprechenden Zwischenrunde vor jubelnder heimischer Kulisse sowohl die KGS Geilenkirchen, als auch die „Schule der Begegnung“ Birgden jeweils mit 2:1 bezwungen hatten, zogen sie gemeinsam mit fünf anderen Teams erneut in die Finalrunde dieses großen, regionalen Fußballturniers ein. „Wenn man bedenkt, was die Mädchen und Jungs unserer kleinen Schule als eingeschworenes und charakterstarkes Team mit unglaublicher Unterstützung ihrer stimmgewaltigen Fangemeinde Jahr für Jahr leisten, so kann man seinen Hut vor Bewunderung gar nicht tief genug ziehen“, betonte Jürgen Holländer. Mit Blick auf den bevorstehenden  Finaltag bemerkte er augenzwinkernd: „In der Finalrunde ist alles möglich. Wir haben schon Segel und Fahne gesetzt und laufen volle Kraft voraus!“

(red)
Mehr von Aachener Zeitung