1. Lokales
  2. Heinsberg

Unfall in Heinsberg: Pedelec-Fahrerin wird angefahren und lebensgefährlich verletzt

Unfall in Heinsberg : Pedelec-Fahrerin wird angefahren und lebensgefährlich verletzt

Auf der Roermonder Straße in Heinsberg ereignete sich am Freitag ein Unfall, bei dem eine 74-jährige Frau lebensgefährlich verletzt wurde. Sie musste mit einem Hubschrauber ins Uniklinikum Aachen gebracht werden.

Gegen 16.30 Uhr ist ein 56-jähriger Mann aus Heinsberg mit seinem Auto von der Roermonder Straße in die Haarener Straße in Heinsberg abgebogen, wobei es zu einer Kollision mit einer 74-jährigen Pedelec-Fahrerin kam, die gerade auf dem rechten Radweg der Roermonder Straße gefahren ist.

Beim Zusammenstoß stürzte die Pedelec-Fahrerin auf die Straße und wurde lebensgefährlich verletzt. Sie musste nach notärztlicher Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in das Uniklinikum Aachen gebracht werden. Der Autofahrer blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Das Verkehrskommissariat der Polizei in Heinsberg sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zur Fahrweise sowie zum Verhalten der Unfallbeteiligten machen können. Weiterhin werden Zeugen gesucht, die vielleicht unmittelbar vor dem Unfallgeschehen an der Pedelec-Fahrerin vorbeigefahren sind und/oder dem Pkw-Fahrer begegnet sind.

Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat unter der Telefonnummer 02452/9200 entgegen. Zudem besteht die Möglichkeit, einen Hinweis über das Hinweisportal auf der Internetseite der Polizei Heinsberg weiterzugeben. Hierzu kann der direkte Link https://polizei.nrw/artikel/anzeige-hinweis genutzt werden.

(red/pol)