Heinsberg-Unterbruch: „Ongerbröker Kohmule“ ziehen ein positives Resümee

Heinsberg-Unterbruch : „Ongerbröker Kohmule“ ziehen ein positives Resümee

Die KG „Ongerbröker Kohmule“ hat bei ihrer Jahreshauptversammlung in der Bürgerhalle „et Schwimmbad“ ein Resümee zu zurückliegenden Veranstaltungen gezogen. Der erste Vorsitzende Andre Nolten begrüßte dazu 44 Mitglieder.

Zu den obligatorischen Regularien gehörte auch der wieder sehr ausführliche Rückblick von Geschäftsführer Willi Jansen-Wallraven auf die vergangene Session, wobei die eigenen Veranstaltungen im Mittelpunkt seiner Ausführungen standen.

Neben den eigenen Veranstaltungen nahmen die „Ongerbröker Kohmule“ an vielen auswärtigen Sitzungen, Frühschoppen, Prinzenbiwaks und sonstigen Veranstaltungen teil. Geschäftsführer Jansen-Wallraven lobte vor allem die Einsatzfreude der Garden, Tanzmariechen und Showtanzgruppen. Willi Jansen-Wallraven bedankte sich bei allen, die in irgendeiner Form zum Gelingen der Session 2017/18 beigetragen haben und zollte dem Prinzenpaar uneingeschränktes Lob.

Kurz und knapp

Kurz und knapp waren die Ausführungen von Kassierer Stefan Gobbers zum Kassenbericht, der zwar ein kleines Minus aufwies, insgesamt aber zufriedenstellend war. Die Kassenprüfer Fred Rongen und Dirk Görtz bescheinigten Stefan Gobbers eine ordentliche und korrekte Kassenführung.

Zum Versammlungsleiter wurde Gert Henßen gewählt, der sich beim Vorstand für die geleistete Arbeit bedankte und die Entlastung des Vorstandes vorschlug, die — bei Enthaltung der Vorstandsmitglieder — einstimmig erfolgte.

Die Ergänzungswahlen zum Vorstand liefen zügig ab. Wiedergewählt wurden der zweite Vorsitzende Karsten Winkens, Willi Jansen-Wallraven als erster Geschäftsführer, Stefan Gobbers als erster Kassierer und Tobias Gillissen als zweiter Beisitzer. Kassenprüfer wurden Fred Rongen und Friedel Schiffers, Ersatzkassenprüfer Willibert Nolten.

Unter Punkt „Verschiedenes“ wurde angeregt, im Dezember wieder einen Weihnachtsmarkt mit der KG zu besuchen.

Mehr von Aachener Zeitung