Heinsberg-Oberbruch: Offiziell ins Amt eingeführt: Jugendarbeit auf sechs Beinen

Heinsberg-Oberbruch: Offiziell ins Amt eingeführt: Jugendarbeit auf sechs Beinen

Zwei neue Mitarbeiter auf insgesamt sechs Beinen führte die Evangelische Kirchengemeinde Heinsberg feierlich in den Dienst der mobilen Jugendarbeit ein. Sky und Tobias Storms heißen die beiden, Sky ist der mit den vier Beinen. Gut zu Fuß müssen beide sein, denn die Jugendarbeit, die Tobias Storms und sein Hund leisten, will die Jugendlichen dort erreichen, wo sie sich aufhalten.

Stationärer Dreh- und Angelpunkt ihrer Arbeit ist das Jugendheim Oase in Oberbruch, gleich neben der Erlöserkirche. Dort fand auch die schöne Feier mit so vielen Besuchern statt, dass die vor der Entwidmung stehende Erlöserkirche fast aus allen Nähten geplatzt wäre.

Auch viele Oberbrucher nutzen noch einmal die Gelegenheit in ihrer Kirche einen Gottesdienst zu feiern. Diesen leiteten die beiden Pfarrer Sebastian Walde und Martin Jordan. Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von Michael Zillgens und Band. Ein Höhepunkt war sicherlich der Auftritt von Rapperin Sofia Eleftheriadou, alias Scapsis. Nicht minder gut kamen auch die Oase-Cheerleader mit ihrer Tanzdarbietung an.

Bei der Einführung von Tobias Storms in sein neues Amt überreichte Pfarrer Walde auch Sky einen hübsche, kleine, blaue Dienstmarke für‘s Halsband. Sky ist ein von Tobias Storms ausgebildeter Therapiehund, der sicherlich helfen wird, so manche Hemmschwelle leichter zu überwinden. Und so verwandelte Pfarrer Sebastian Walde denn schnell noch den Begriff des Streetworkers um in den schönen Namen „Skywalker“.

Das Fest zur Amtseinführung der beiden Skywalker ließ auch kulinarisch keine Wünsche offen. Bei selbstgebackenen Waffeln und Würstchen vom Grill verbrachten die Gäste nach dem Gottesdienst noch ein paar frohe Stunden.